Erstellt am 28. September 2011, 00:00

Defensive holt die Titel. 2. LIGA SÜD / Wiesfleck und Eberau beeindrucken mit sehr starker Defensive. Beide sind zu Hause noch ohne Gegentor.

Erst ein Gegentor. Eberaus Tormann Michael Walter musste in dieser Saison erst einmal hinter sich greifen. BAUER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PATRICK BAUER

Eine Fußballerweisheit besagt: „Die Offensive gewinnt Spiele - die Defensive holt Titel“. Pech also für Pinkafeld, die zwar bis dato die meisten Treffer erzielten, aber auch mehr Gegentreffer als Eberau und Wiesfleck zusammen kassierten.

„Die Null muss stehen“, so die Devise von Wiesflecks Spielertrainer Klaus Strobl, auch beim nächsten Spiel in Heiligenbrunn. Dieser machte sich eigentlich als Vollblutstürmer im Burgenland einen Namen, zuerst muss aber die defensive Grundordnung in seiner Mannschaft stimmen. Da scheut der Trainer auch nicht während eines Spieles die Taktik zu ändern, wie beim Heimsieg über Stuben, Klaus Strobl: „Erste Halbzeit waren wir nicht ganz im Spiel. Nach der Pause haben wir dann von Vierer- auf Dreierkette umgestellt.“ Dieses Mal half zwar auch Fortuna - Stuben traf zwei Mal Aluminium - aber die Null steht auch im vierten Heimspiel der Saison. Tormann Christoph Lehner musste insgesamt erst zwei Mal einen Ball aus dem Netz holen. Noch besser ist allerdings die Defensive vom Tabellenzweiten aus Eberau: Erst einen Gegentreffer kassierte Eberau Schlussmann Michael Walter. Top-Wert!