Erstellt am 12. März 2014, 10:00

von Michael Pekovics

Derbys im Anflug. Neo-Coach Erik Braal feiert mit 100:80-Sieg gegen Traiskirchen erfolgreichen Einstand. Jetzt zwei Mal Fürstenfeld.

Expertengespräche. Der noch immer verletzte US-Amerikaner Jeff Bonds und der neue Gunners-Coach Erik Braal analysierten die Begegnung gegen Traiskirchen von der Bank aus. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz
Von Michael Pekovics

Kaum in Oberwart eingetroffen, hatte der neue Gunners-Headcoach Erik Braal gleich seine erste Trainingseinheit mit der Mannschaft.

„Gunners genießt international einen guten Ruf“

Der Verein ist für ihn kein Unbekannter: „Ich freue mich auf die Redwell Gunners. Das Leistungsniveau der österreichischen ABL ist der holländischen Liga sehr ähnlich. Der Club genießt international einen guten Ruf und das aktuelle Team hat Potenzial. Wir werden alles versuchen, um in den Play-offs eine gute Figur zu machen.“

x  |  NOEN, D. Fenz
Seitens der Gunners werden Braal jedenfalls Rosen gestreut: „Er kennt die ABL und hat uns mit seinem Konzept überzeugt. Der akribische Arbeiter hat bei seinen Stationen in der holländischen Liga immer wieder junge Spieler weiter entwickelt. Das brauchen wir“, sagt Manager Andreas Leitner.

Für Präsident Thomas Linzer ist die Verpflichtung auch im Hinblick auf die kommende Saison wichtig: „Wir wollen heuer natürlich noch ins Semifinale, aber Erik soll den Club und die Liga heuer bestmöglich kennenlernen, damit wir gemeinsam auch schon Vorarbeiten für nächste Saison machen können.“

Traiskirchen war kein echter Gradmesser

Braals aktueller Vorteil ist die Dominanz der Gunners in der Hauptrunde zwei, die ihm das Kennenlernen des Teams definitiv erleichtern sollte. Schließlich scheint in dieser Spielklasse kein Gegner Oberwart das Wasser reichen zu können, ein „Durchmarsch“ mit acht Siegen in Folge scheint nach den zuletzt gezeigten Leistungen machbar. Mit dem 100:80-Sieg gegen Traiskirchen haben sich die Gunners übrigens bereits fix für das Viertelfinale qualifiziert.

Die Probe aufs Exempel findet schon am kommenden Wochenende statt: Am Freitag müssen die Redwell Gunners zum Lokalderby nach Fürstenfeld (19.30 Uhr), am Sonntag geht?s abermals gegen die Panthers, allerdings in Oberwart (17 Uhr). Mit zwei Siegen wäre Oberwart fix Erster.