Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Die ersten drei Punkte. VOLLEYBALL / Die Güssinger Wallabys kehrten von den zwei Auswärtsspielen mit einem Sieg im Gepäck nach Hause.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Das erste Play-off-Wochenende verlief für die Güssinger Girls nach Plan. Gegen Erstligist Melk hatten sich die Südburgenländerinnen ohnehin keine Chancen ausgerechnet. „Wir wurden zwar mit der 3:0-Niederlage nicht vom Platz gefegt, doch der Liga-Unterschied war deutlich zu erkennen“, stellte Gudrun Gibiser-Poller klar.

Erst eine glatte Niederlage,  dann ein glatter Sieg

 

Die Gallaun-Truppe steigerte sich in jedem Satz, von einem Satzgewinn waren sie jedoch ein gutes Stück entfernt. Nach 1:10 Stunden Spielzeit konnten sich Judith Gibiser & Co. bereits dem Spiel am Sonntag widmen – dort wartete mit UWW ein guter Bekannter. Zweimal gingen die Güssingerinnen heuer schon als Sieger vom Platz. Daher sollte auch beim dritten Mal ein Sieg folgen. Die Wallabys spielten beherzt und ließen keine Zweifel am erfolgreichen Ausgang aufkommen.

Im ersten Satz setzten sich die Güssinger mit einer starken Blockleistung im Finish mit 25:22 durch. Auch im zweiten Satz schenkten sich die beiden Leader aus der 2. Bundesliga Ost nichts, der Satz ging mit 26:24 an Güssing. Im dritten Satz störten die Auswechslungen der Gegner die Spiellaune der Wallabys nicht. Die Damen sicherten sich das Spiel mit dem dritten Satz von 25:16 deutlich. „Super, nach zwei Spielen haben wir schon die ersten drei Play-off-Punkte auf unserem Konto.“

„Gegner sollen in die Knie  gezwungen werden“

 

Am Samstag steigt das Playoff-Debüt in der eigenen Halle. TuS Bad Radkersburg gastiert um 16 Uhr im Aktivpark Güssing. „Die Gegner sollen heuer erstmals in die Knie gezwungen werden.“ Mit lautstarker Unterstützung der Fans soll es den Wallabys auch gelingen.