Erstellt am 22. Februar 2012, 00:00

Die Grippe-Saison hatte Auswirkungen. SV STEGERSBACH / Ohne einige Stammspieler bat der SV Stegersbach zum Test gegen Oberwart. Es reichte nur für ein 1:1.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Wer am Samstag auf den Stegersbacher Sportplatz ging, um etwaige Erkenntnisse für den immer näher rückenden Saisonstart zu gewinnen, wurde enttäuscht.

Ohne einige Stammspieler und ohne Legionäre bat der SV Stegersbach zum Testspiel gegen die SV Oberwart. Auf der Ersatzbank tummelten sich einige Jungspunde, die sonst noch nicht in Erscheinung traten. „Ich musste mir ein paar Kicker von der U16 ausborgen“, sagte Stegersbachs Trainer Kurt Jusits.

Auch für den Gegner war dies nicht optimal, Oberwarts Manager Michael Benedek: „Es war doch ein bisschen ungut, weil bei Stegersbach viele Stammkicker gefehlt haben.“ Schwer fand der Regionalligist in die Begegnung, war vor allem in der Defensive überfordert und hatte offensiv Probleme den Spielfluss zu finden. Ganz anders die Oberwarter. Immer wieder versuchte man in der Anfangsphase das Spiel über die Flügel zu forcieren, Benedek: „Phasenweise haben wir super Fußball geboten, aber etliche Chancen vergeben.“

In Führung ging der Burgenlandligist dennoch: Akos Kozmor wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Elfer verwandelte er selbst. „Für die Umstände war der Test sehr gut. Ich war hochzufrieden“, meinte Kurt Jusits. Als nach der Pause auch Oberwart einige Wechsel vornahm, kam die Jusits-Elf besser in die Partie und schaffte durch Lukas Haas kurz vor dem Ende noch den Ausgleich. Ein positives Ende einer intensiven Woche, wie Kurt Jusits berichtet: „Donnerstag und Freitag, wo noch nicht so viele Leute fehlten, war sehr viel im taktischen Bereich möglich. Die letzten Einheiten waren dann nicht mehr wirklich lustig, da viele mit Grippe ausgefallen sind.“