Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Die Szelinger-Truppe steht vor dem Abstieg. CHANENLOS / Die Schlaininger Herren stehen derzeit mit null Punkten da. Sie benötigen Siege in den letzten zwei Runden.

LANDESLIGA DAMEN B SÜD. Die Güssinger Damen (v.l. Silke Weidinger, Edith Klepeisz, Elisabeth Gottfried, Martina Sommer und Yvonne Kurta) mussten sich dem TC Piringsdorf geschlagen geben. Bereits nach den Einzeln war mit 1:4 alles klar, am Ende hieß es 2:5.JOSEF FRISCH  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

LANDESLIGA HERREN A: UTC LORETTO I - TC SCHLAINING I 7:2. Von der Papierform her als Favorit gestartet, gestaltete sich das Match für die Gastgeber, wie das bei den sogenannten „einfach geglaubten“ Spielen der Fall ist, von Beginn an schwierig. Schlainings Markus Szelinger bot dem UTC-Star Cosmin Patrascu gewaltig Paroli und entschied Satz eins überraschend mit 6:4 für sich. Im zweiten Satz nutzte der Südburgenländer dann nach sofortigem Break mehrere Spielbälle zum 2:0 nicht, was möglicherweise die Vorentscheidung zugunsten von Cosmin Patrascu war.

Dieser fand zwar nie seinen gewohnten Rhythmus, setzte sich aber schließlich nach kurzen Startschwierigkeiten auch in Satz drei doch noch klar mit jeweils 6:2 und 6:2 durch. Daniel Kienegger, theoretisch ganz klarer Außenseiter, überraschte nicht nur das Publikum sondern auch den Spieler aus Loretto, Thomas Wagner. Unheimliche Konstanz und zwischenzeitlich erfolgreiche Stoppbälle stellten Wagner immer wieder vor große Rätsel. Der erste Satz ging mit 6:2 an Kienegger. Thomas Wagner schlug mit einem knallharten 6:0 zurück und als alle dachten, dass dies nun die Wende sei, kam Kienegger wieder mit ähnlich gutem Spiel wie in Satz eins zurück und gewann mit 6:4 den entscheidenden dritten Satz. Einen klaren Sieg auf Nummer drei fuhr Karol Komora gegen Schlainings Michael Böhm ein.

Bernhard Petz musste sich nach hartem Kampf gegen Markus Böhm im dritten Satz mit 2:6 geschlagen geben. Es stand 2:2 nach den ersten vier Singles. Auf Nummer fünf entschärfte Armin Hub die Vorhand des zunächst stark beginnenden Philipp Szelinger und fuhr mit 6:1 und 6:1 einen Blitzsieg für die Heimmannschaft ein. Ebenso schnell und mit gleichem Resultat bezwang das Loretto-Urgestein Markus Nitzky den chancenlosen Martin Engelmeyer. Nach 4:2 in den Singles, setzte Loretto auf die schon einmal nach solchem Zwischenstand erfolgreiche Doppelvariante. Wagner/Komora boten ein tolles Einser-Doppeltennis und bezwangen Kineegger/Böhm mit 6:2 und 6:4 erfolgreich. Während Loretto, derzeit auf dem vierten Rang, auch nächstes Jahr wieder in der Landesliga A vertreten ist, dürfte für Schlaining bereits der Abstieg feststehen.

LANDESLIGA HERREN B SÜD: HEILIGENKREUZ - GÜSSING 7:2. Die Partie war eigentlich schon nach den Einzelspielen entschieden, obwohl es enge Partien gab. Thomas Kogler musste sich im Spiel gegen Philipp Weinhofer geschlagen geben. Kogler wehrte im zweiten Satz zwar vier Matchbälle ab, doch dies nützte nichts. Ebenso erging es Klaus Pint, der sich zwar gegen die Niederlage gegen Christoph Dörr wehrte, jedoch ohne Erfolg blieb. In den Doppelspielen errangen die Güssinger noch einen weiteren Punkt.