Erstellt am 19. Januar 2011, 00:00

Doppelsieg für die Girls. VOLLEYBALL / Die Güssinger Spielerinnen fuhren bei zwei Spielen am vergangenen Wochenende sechs Punkte ein.

Zwei Siege erzielt. Marlene Hamedl, Verena Jandrasits, Eva Kunczer, Jasmin Kurtz, Elke Thurozcy, Vera Kunczer, Heike Pomper, Filiz Akinci (hinten v.l.), Verena Tellian, Verena Burits, Barbara Hammerl und Yvonne Burits (vorne).FRISCH  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOSEF FRISCH

2.BUNDESLIGA OST DAMEN UNION GÜSSING - SG VT WIEN 3:1 (21:25, 25:22, 26:24, 26:24). Die Güssingerinnen starteten sehr gut in die Partie und spielten sich bald einen kleinen Vorsprung heraus. Die Wienerinnen blieben aber dran und entschieden den ersten Durchgang dann doch noch recht klar für sich. Mit druckvollen Angriffen stellten die Heimischen darauf den Satzgleichstand her. Im dritten Satz wurden die Nerven von Betreuer und Publikum aber aufs Außerste strapaziert. Nach einer 8:1-Führung verloren die Wallabys den Faden und die Gäste holten Punkt um Punkt und erkämpften sich sogar einen Satzball.

Die Heimischen zeigten aber ihrerseits Nervenstärke, wehrten den Satzball ab und gingen mit 2:1 Sätzen in Führung. Auch der vierte Durchgang hatte es in sich. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, doch letztlich behielten die Güssinger Mädels knapp die Oberhand. „Nervenstark gespielt. Obwohl oft eine hohe Führung vergeben wurde, holten unsere Mädels doch immer wieder die entscheidenden letzten Punkte“, ist Coach Helmut Gallaun mit seiner Truppe zufrieden.

AVC KLAGENFURT - UNION GÜSSING 0:3 (15:25, 17:25, 16:25). Diesmal zeigten sich die Burgenländerinnen von der eigenen hohen Führung unbeeindruckt und spielten gegen den Tabellenletzten einen ungefährdeten Sieg nach Hause. Den druckvollen Angriffen und guten Blocks hatten die Kärntnerinnen wenig entgegenzusetzen. In der Tabelle spielten sich die Güssingerinnen auf Rang sechs und haben noch eine Chance mit einem Sieg im letzten Spiel des Grunddurchgangs noch das obere Play-off zu erreichen.