Erstellt am 19. August 2015, 06:07

von Patrick Bauer

Eberau beim Aufsteiger: „Auf diese Aufgabe freuen wir uns“. Wenn der Aufsteiger aus Eltendorf auf die Eberauer trifft, ist es auch ein Treffer zweier Sieger der letzten Woche.

Gut in Fahrt. Eltendorfs Doppeltorschütze gegen Neuberg Marek Pasko mit Ehrenobmann Helmut Pummer. Foto: Sigi  |  NOEN, Sigi

ELTENDORF - EBERAU, FREITAG, 19.30 UHR. Das letzte Südderby ist kaum zu Ende, schon steht das Nächste auf dem Programm.

Der SV Eltendorf empfängt die starken Eberauer und die Ausgangssituation könnte kaum besser sein, denn während Eltendorf in Neuberg mit 2:1 gewann und die Sonntagsrunde als spielfreier Teilnehmer beobachten konnten, „läuft‘s“ auch in Eberau „rund“, wie Pressesprecher Alfred Ranftl sagte.

Eltendorfer „haben etwas gut zu machen“

„Über die Qualität der Eltendorfer brauchen wir nicht reden, aber wir freuen uns irrsinnig auf diese Aufgabe“, meinte Eberaus Trainer Klaus Guger, der weiter erklärte: „Wir fahren mit breiter Brust nach Eltendorf.“

Diese „breite“ Brust kann auch der Aufsteiger herausstrecken, denn trotz Niederlage in Pinkafeld, war der Saisonstart sehr gelungen.

„Eberau ist gut organisiert und sie sind auch gut drauf, aber in den letzten beiden Meisterschaftsspielen konnten wir nur einen Punkt machen. Wir haben also etwas gut zu machen“, so Eltendorfs Pressesprecher Sigi Prader.

Aktuelle Infos: Eltendorf muss wohl auf Milan Beli verzichten, während Eberau komplett nach Eltendorf reist.