Erstellt am 17. November 2010, 00:00

Ein schöner Graz-Trip. HANDBALL / Die Südburgenländerinnen bezwangen auswärts die Mädchen in Graz. Coach Gamperl war erfreut.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

UHC GRAZ - HC SÜDBURGENLAND 17:26. Nach den vielen Rocharden in der Mannschaft fanden die Mädchen des HC Südburgenland auswärts beim UHC Graz sofort ins Spiel. In den ersten 15 Minuten spielten sie sich durch eine kompakte Abwehrleistung und sehenswerte Kombinationen in der Offensive einen Fünf-Tore-Vorsprung (9:4) heraus. Danach steckte das Team etwas zurück und somit kamen die Gastgeber aus Graz bis zur Pause noch auf drei Tore heran (13:10).

Gamperl: „Haben endlich  zum Spiel gefunden“

In der zweiten Hälfte baute die Mannschaft aus dem Südburgenland den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte völlig verdient klar mit 26:17.

„Nach den drei Niederlagen am Anfang der Saison haben wir endlich zu unserem Spiel gefunden“, erklärte Trainer Gerald Gamperl. „Nun wollen wir auch noch in Reichweite der stärkeren Mannschaften kommen. Der Sieg gibt uns dafür das notwendige Selbstvertrauen“, sagte Gamperl abschließend.

Die Ergebnisse und Vorschau auf die kommenden Spiele des HC Südburgenland finden Sie auf der Sport-Service-Seite 55.

Maetja Juric, Rebecca Tullmann, Julia Wessely, Michaela Krutzler, Julia Postmann, Trainer Gerald Gamperl (stehend v.l.), Kristina Steflitsch, Franziska Ulreich und Vicky Tullmann (vorne v.l.).ZVG