Erstellt am 15. August 2012, 00:00

Ein Start nach Maß. BVZ BURGENLANDLIGA / Der ASKÖ Stinatz bewältigte gegen Baumgarten seine erste Standortbestimmung bravourös.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON PATRICK BAUER

Viele bekannte Gesichter traf man am Sportplatz in Stinatz nicht an. Dazu veränderte sich zu viel und die Barisits-Elf präsentierte sich auch anders. Irgendwie frischer, bereitwilliger, offensiver und entschlossener als im Frühjahr, als in der Mannschaft einiges im Argen lag.

„Wir haben jetzt fünf Wochen fast täglich trainiert, viele taktische Schulungen gemacht, um die Abstimmungsprobleme so gering wie möglich zu halten. Aber so schnell geht das eben nicht. Dies wird noch dauern“, sagte Trainer Norbert Barisits.

Vor allem offensiv sah dies gegen Baumgarten aber schon ganz gut aus. Alle waren in Bewegung, auch die Außenverteidiger schalteten sich immer wieder ins Offensivspiel ein. Angetrieben von Kapitän Christoph Pomper trat man wieder wie eine Mannschaft auf, die leidenschaftlichen Fußball zeigen wollte. Genau das, was man im letzten halben Jahr ein wenig vermisste. „Das Schwierige ist, dass sich erst eine neue Hierarchie in der Mannschaft bilden muss. Es muss sich ein Führungsgremium herauskristallisieren. Dies kann ich als Trainer nicht anordnen, das geht nur durch Leistung“, so Barisits.