Erstellt am 22. Juni 2016, 04:05

von Patrick Bauer

Ein Trainerduo für den SV Oberwart. Raimund Krumai und Ludwig Tuba sollen den Oberwarter Traditionsklub wieder auf Vordermann bringen.

Zurück zu den Wurzeln. Ludwig Tuba, der etwas mehr als zwei Jahre sehr erfolgreich beim SC Buchschachen arbeitete, soll in Personalunion mit Raimund Krunai den SV Oberwart in der BVZ Burgenlandliga konsolidieren. Foto: Bauer  |  Patrick Bauer

Endlich ist die schon länger im Raum schwebende Trainerfrage beim SV Oberwart geklärt: Raimund Krunai und Ludwig Tuba übernehmen den Traditionsklub und sollen laut Obmann Michael Leitgeb ein gleichgestelltes Trainergespann bilden.

„Wir befinden uns wirtschaftlich nun wieder auf einen guten Weg und jetzt müssen wir auch sportlich in der BVZ Burgenlandliga ankommen“, so Obmann Michael Leitgeb, der das Saisonziel klar definierte: „Vorrang hat auf alle Fälle der Klassenerhalt und das wir uns wieder festigen.“

Dabei ist es vor allem für Tuba eine Herzensangelegenheit seinem Stammverein in einer schwierigen Zeit zu helfen. Aber natürlich wird es nicht ohne Verstärkungen gehen. So kommt wohl Imre Domokos aus Buchschachen und auch Peter Lehner wird aus Neuberg zurückkehren.

Das bestätigten vor allem die Neuberger Veranwortlichen, allen voran Obmann Martin Konrad: „Wir hätten ihn gerne gehalten, weil er bei uns ja auch Kapitän war, aber wenn sie ihm mehr bieten, ist das schon in Ordnung für uns.“

Sehr wahrscheinlich beim Traditionsklub aufschlagen wird auch Stegersbachs Zweiergoalie Thorsten Stesgal. Gehen werden Maxi Bauer (Großpetersdorf), Mariusz Nagy (Hartberg) und Peter Berki (unbekannt). Unsicher ist die Zukunft von Tormann Philipp Fraiss, der vom GAK ein Angebot vorliegen hat, sich aber Bedenkzeit erbat.