Erstellt am 21. Mai 2014, 11:54

von Daniel Fenz

Eine interne Lösung. 1. Klasse Süd / Welgersdorfs Roland Seidl ist nicht mehr Trainer. Nach der Niederlage gegen Rohrbrunn legte er sein Amt zurück.

Verlässt den Verein. Roland Seidl verlässt Welgersdorf. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
Diese Entscheidung kam überraschend. Roland Seidl erklärte nach der 2:4-Niederlage zu Hause gegen Rohrbrunn seinen Rücktritt als Cheftrainer beim SV Welgersdorf. „Ich höre auf und habe dem Vorstand nach dem Spiel meine Entscheidung mitgeteilt“, so Roland Seidl.

Halper: „Trainer hat sein Bestes gegeben“ 

Seinem Nachfolger wünscht er viel Glück: „Es sind noch zwölf Punkte zu vergeben, da ist noch alles möglich. Vielleicht bringt das ein anderer auf der Bank besser zusammen als ich.“ Sektionsleiter Markus Halper: „Der Trainer hat sein Bestes gegeben. Wir hatten mit ihm nie Probleme. Es tut uns leid, wir verstehen aber seine Schritte.“

Jetzt wird eine interne Lösung angestrebt. „Wir schauen uns das in den nächsten Tagen an und wollen in den letzten Spielen noch befreit aufspielen.“ Eines ist aber bereits jetzt fix: Tormann Peter Racz wird den Posten des Spielertrainers nicht übernehmen. Das konnte dem Welgersdorfer entlockt werden.

Verein kämpft mit dem Absteiger-Problem 

„Wir wollen aus jetziger Sicht noch den Klassenerhalt schaffen. Aufgrund von fünf Absteigern wird es aber ein schwieriger Kampf. Wir hätten alle ein stressfreies Frühjahr, wenn nicht so viele Teams in die 2. Klasse hinunter müssten.“

Halper spricht dabei auch das Modell mit nur einer 1. Klasse an. „Wir werden uns überlegen, ob wir im nächsten Jahr etwas ändern können.“