Erstellt am 25. März 2015, 09:22

von Daniel Fenz

Ersatzbank steht vor dem Wechsel. Der ASKÖ Riedlingsdorf muss nach Spray-Schmierereien rund 500 Euro für Neuanschaffungen berappen.

Nicht schön anzuschauen. Am Wochenende wüteten Unbekannte am Sportplatz in Riedlingsdorf. Foto: zVg/ASKÖ Riedlingsdorf  |  NOEN, zVg/ASKÖ Riedlingsdorf
Unbekannte trieben am Wochenende ihr Unwesen am Riedlingsdorfer Sportplatz. Sowohl der Skaterpark neben dem grünen Rasen als auch die Ersatzbank, auf der die Gäste Platz nehmen, wurden mit Graffiti besprüht. „Wir haben keine Ahnung, wer das war“, sagte Obmann Adolf Rehberger.

Auch Brücke auf Umfahrungsstraße besprüht

Derzeit ermittelt die Polizei aus Pinkafeld, denn auch auf einer Brücke auf der Umfahrungsstraße wurde „gesprayed“. Rechberger: „Zwar mit einer anderen Farbe, doch wir vermuten, dass es da einen Zusammenhang gibt.“ Die Ersatzbank muss jedenfalls ersetzt werden – die Kosten dafür belaufen sich auf rund 500 Euro.

Wer dahinter steckt, bleibt vorerst unklar – auch wenn sich ein Schriftzug mit „Brigata Graz“ (Anmerkung: Fanklub des SK Sturm Graz) an der Ersatzbank befand. Riedlingsdorf-Trainer Joachim Schwarz: „Ich kann es mir selbst nicht erklären, wer das gemacht hat. Sturm hat ja bei uns nie gespielt.“

Herbert Schlögl vom Polizeiposten in Pinkafeld gab kurz Auskunft über die Causa: „Derzeit laufen die Ermittlungen.“ Naheliegendste Vermutung: Es läuft wohl auf jugendlichen Vandalismus hinaus.