Erstellt am 09. November 2016, 20:30

von Michael Pekovics

Gunners steigen in die nächste Runde auf. Die Redwell Gunners sichern sich mit einem knappen, aber verdienten 79:76-Heimsieg gegen Tartu (Estland) den zweiten Platz und den Aufstieg in die nächste Gruppenphase.

Die Redwell Gunners Oberwart haben sich zum zweiten Mal nach 1998 für eine weitere Gruppenphase auf europäischem Niveau qualifiziert. Nach dem 79:76-Heimsieg gegen den estnischen Vizemeister Tartu Rock ist den Südburgenländern der zweite Platz in der Gruppe E nicht mehr zu nehmen, das Auswärtsspiel gegen Pau-Laq (Frankreich) hat keine Bedeutung mehr.

So wie auswärts stand das Spiel lange auf Messers Schneide, die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase durch zwei Körbe von Chris McNealy. „Die harte Verteidigung hat den Ausschlag gegeben“, meinte Gunners-Kapitän Sebastian Käferle direkt nach dem Spiel. „Am Ende haben wir all unsere Kräfte noch einmal mobilisiert und verdient gewonnen.“

Dabei hatte es anfangs gar nicht gut für Oberwart ausgesehen. Schnell lag die Mannschaft von Headcoach Chris Cougaz 0:7 im Rückstand, erst im zweiten Viertel zündeten die Südburgenländer ihren „Turbo“ und zwangen die Gäste aus Estland mit harter und aggressiver Verteidigung in die Knie. Beste Werfer der Partie waren Derek Jackson und Andell Cumberbatch mit je 21 Punkten.