Erstellt am 20. April 2011, 00:00

Filz belegte Platz 58. LAUFSPORT / Günter Filz, die Crazy Krebsler und die LMBler nahmen das Projekt Vienna-City-Marathon auf sich auf.

 |  NOEN
x  |  NOEN
VON JOCHEN SCHÜTZ

Günter Filz: Für Filz war der Marathon mit Höhen und Tiefen verbunden. Schlussendlich lieferte er eine tadellose Leistung ab. Er gewann die Kategorie der Akademiker, wurde in seiner Altersklasse Zweiter und belegte in der allgemeinen Klasse den 58. Platz. Günter Filz zu seinen Auftritt: „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, nachdem ich bei Kilometer 21 schon aufgeben wollte, weil ich vier Blutblasen hatte“, und weiter: „Ich werde in Wien nur mehr beim Halbmarathon an den Start gehen, da mir dieser Kurs nicht so liegt.“

Crazy Krebsler Runners: Den Marathon nahmen drei Athleten in Angriff. Während Christian Berlakovich kurz entschlossen und ohne Zeitvorgabe auf die Strecke ging, hatten Nikolaus Mersits und Lukas Danzinger das ehrgeizige Ziel, eine Zeit unter 3:30 Stunden zu laufen. Nikolaus Mersits konnte mit der Zeit von 3:28:31 Stunden seine persönliche Bestzeit klar verbessern. Lukas Danzinger lief bei seinem Marathondebüt eine Zeit von 3:28:51 Stunden.

LMB: Acht LMBler waren am Start, darunter Ossi Flatzbauer, der schon beim ersten Wienmarathon vor 27 Jahren dabei war. Natalia Steiger wurde mit einer Zeit von 2:56:21 Stunden zweitschnellste Österreicherin. Matthias Blecha zeigte beim „CocaCola-Lauf“ im Rahmen des Wien-Marathon 2011 bei den Nachwuchsbewerben auf. Dem jungen Stoober lag die Strecke über 4.200 Meter. Er belegte den hervorragenden fünften Rang in seiner Altersklasse.