Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Final Four in Güssing?. SERIE VERLÄNGERT / Güssing bleibt auch im fünften Heimspiel unbesiegt: 79:76-Triumph über den Tabellenführer.

Gelungener Einstand. Carleton Scott begeisterte im ersten Spiel im Aktivpark mit 13 Punkten und sieben Rebounds.  |  NOEN
x  |  NOEN

GÜSSING - KLOSTERNEUBURG 79:76. Der Aktivpark wird für die Teams der Basketball-Bundesliga zu einer uneinnehmbaren Festung: Auch der fünfte Ansturm wurde von den Güssinger Ritter zurück geschlagen – diesmal sogar gegen den (bis zu dieser Runde) Tabellenführer Klosterneuburg.

„Zuhause sind wir eine Macht“, freute sich Assistant-Coach Daniel Müllner nach dem knappen, aber hochverdienten Triumph. „Mit einem sehr disziplinierten Auftreten haben wir dieses Spiel trotz schlechten Reboundverhältnisses gewonnen.“ Tatsächlich spielte Klosterneuburg seine körperliche Überlegenheit geschickt aus, aber Aleksander „Aco“ Djuric hielt unter dem Korb dagegen. Als der Hüne dann im dritten Viertel Güssing mit zwei Dreiern in Folge in Führung bringt, kippt das Spiel wieder zugunsten der Südburgenländer.

Horvath und zwei Mal  Klepeisz mit Stahlnerven

Das letzte Viertel beginnt mit einem Sturmlauf der Ritter, doch Klosterneuburg hält dagegen und kann in der Schlussphase sogar ausgleichen. Ein eiskalter Dreier von Philipp Horvath in der entscheidenden Phase, sowie ein Korbleger mit Foul von Thomas Klepeisz bringen Güssing in Führung. Die Niederösterreicher scheitern im letzten Angriff, Djuric macht mit zwei Würfen alles klar.

Cup-Final Four in Güssing:  Gegner ist Gmunden

Am Montagabend wurde der Gegner für die Knights im Halbfinale des Cup-Final Fours ausgelost: Die Ritter bekommen es mit Vizemeister Gmunden zu tun. „Schade – für Gmunden“, meinte Manager Reinhard Koch nach der Auslosung. Angesichts der Güssinger Heimstärke keine überraschende Aussage, dürfte doch das Final Four mit ziemlicher Sicherheit in Güssing stattfinden.