Erstellt am 28. März 2012, 00:00

Freispiel vor Play off. BASKETBALL / Güssing tankt mit 72:71-Derbysieg Selbstvertrauen und zementiert Oberwart auf dem fünften Platz ein.

VON MICHAEL PEKOVICS

Das Burgenlanderby war ein Sinnbild der laufenden Meisterschaft: Spannung pur bis zum Ende. Güssing siegte dank eines Freiwurfs von Thomas Klepeisz vier Sekunden vor Schluss mit 72:71. Dass Gunners-Manager Andreas Leitner über die Niederlage gar nicht einmal so unglücklich war, erklärt er so: „Wir haben bis auf einen Durchhänger recht brav dagegen gehalten. Taktische Fehler in der Schlussphase haben uns gegen die großartig spielenden Knights den Sieg gekostet.“ Dass in Güssing nach einem Derbysieg – dem zweiten in dieser Saison – Jubel herrscht, ist klar. Aber: „Der erste Sieg in der Hauptrunde eins war extrem wichtig – für den Kopf“, sagt Obmann Didi Wagner.

Gunners: „Gegner egal“,  Knights: „Klosterneuburg!“

Die kommenden Runde (Güssing in Gmunden, Oberwart in Kapfenberg) ist für die beiden südburgenländischen Mannschaften quasi ein „Freispiel“, eine Verbesserung in der Tabelle ist nicht mehr möglich (siehe nächste Seite). Während sich Güssing Klosterneuburg als Gegner im Play off-Viertelfinale wünscht, hält sich Leitner noch bedeckt: „Uns ist es völlig egal, gegen welche Mannschaft wir antreten.“ Der Titelverteidiger wird es aber schwer haben. Nach einem Höhenflug zu Beginn der Hauptrunde setzte es zuletzt arge Dämpfer. „Ich glaube daran, dass das Team in den Play offs ein anderes Gesicht zeigt“, sagt Leitner.

Zuvor findet aber noch das größte Basketball-Event des Jahres statt: Der All-Star-Day in der Wiener Stadthalle am 4. April mit Aco Djuric und Thomas Klepeisz von den Knights sowie Joey Shaw von den Gunners.

TOP-THEMA