Erstellt am 23. Dezember 2015, 04:53

von Daniel Fenz

Gelungene Premiere für Oberschützens „Wild Volleys“. Die Mädchen gaben sich auswärts in Jennersdorf keine Blöße. Sie siegten verdient – und haben die Tabellenführung inne.

Stolz auf ihre Mädchen. Trainerin Doris Kager (r.) mit Selina Dollmann, Lena Brunner, Miriam Kager, Milla Prenner, Helena Aus der Schmitten, Anna Ochsenhofer und Lena Pertl (v.l.). Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Die Nachwuchs-Volleyballerinnen aus Oberschützen starteten am Wochenende mit dem U15-Bewerb in Jennersdorf in das Meisterschaftsjahr 2015/16.

Die neuformierte Truppe, die aus den beiden Gebietsliga-Spielerinnen Selina Dollmann und Lena Brunner, sowie den erst zwölf bis 13-jährigen Schülerliga-Spielerinnen des Wimmer-Gymnasiums besteht, schaffte gleich eine Überraschung.

Alle drei Spiele wurden klar mit 2:0 gewonnen

Alle drei Begegnungen wurden mit 2:0 gewonnen, zum allerersten Mal schaffte ein Team aus Oberschützen einen Sieg gegen eine Jennersdorfer Mannschaft. „Dabei zeigte sich, dass die konsequente Trainingsarbeit im Verein und die Kooperation mit den Schulen nun Früchte trägt“, freute sich Betreuer Robert Kager.

In der niedrigen Halle der Neuen Mittelschule Jennersdorf hatten die Oberschützener Mädchen im sehr knappen Match gegen Jennersdorf I die bessere Annahme und zogen ihr Spiel konsequent durch. Nach dem Gewinn des ersten Satzes war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen, es wurde ein klarer 2:0-Sieg fixiert.

Gegen die zweite Jennersdorfer Mannschaft und Stegersbach waren die Mädchen aus dem Bezirk Oberwart klar die bessere Mannschaft und gingen ebenfalls mit einem 2:0-Erfolg vom Platz. Nach der ersten Runde gehen die „Jungen Wilden“ unter Trainerin Doris Kager nun als Tabellenführer in die Weihnachtsferien. Die nächste Runde der U15-Meisterschaft findet erst am 28. Februar 2016 in Güssing statt.

Tabelle: 1. Wild Volleys Oberschützen 6 Punkte; 2. Kelemen Volleys Jennersdorf I 4; 3. Kelemen Volleys Jennersdorf II 2; 4. VC Stegersbach 0.