Erstellt am 12. November 2014, 08:31

von Martin Ivansich

Wiesberger: „Brenne auf ein super Ergebnis“. Bernd Wieseberger startet ab Donnerstag bei den Turkish Open. Im letzten Jahr wurde er in Belek starker Siebenter.

Fokussiert. Bernd Wiesberger will in der Türkei erneut ganz vorne mitmischen.  |  NOEN, GEPA
Im Rahmen der Final- Serie der European Tour steht für Bernd Wiesberger an diesem Wochenende das vorletzte Turnier im Race to Dubai an. Der Südburgenländer startet bei den Turkish Airlines Open, die auf dem Montgomerie Maxx Royal GC in Belek stattfinden.

Turnier wird ohne Cut gespielt

Für insgesamt 78 Spieler geht es dabei um ein Preisgeld von sieben Millionen Dollar. Das Turnier wird ohne Cut gespielt und dauert von Donnerstag bis Sonntag.

x  |  BVZ
Dementsprechend stark präsentiert sich auch heuer wieder das Starterfeld. Der Race to Dubai-Sieger aus dem Vorjahr – der Schwede Henrik Stenson – ist ebenso am Start wie der Spanier Sergio Garcia.

Titelverteidiger in der Türkei ist der Franzose Victor Dubuisson. Im Vorjahr beendete Österreichs Nummer eins die Turkish Open auf dem siebente Rang. Mit 18 unter Par spielte er sich dabei in die Top Ten.

Ähnliches peilt der 28-Jährige heuer wieder an. Das wird auch notwendig sein, um das angestrebte Ziel, in der Endwertung des Race to Dubai unter den besten 30 aufzuscheinen, letztendlich erreichen zu können.

Wiesberger steckt sich hohe Ziele

„Ich brenne darauf in Belek ein starkes Resultat abzugeben und freue mich auf die Unterstützung der vielen österreichischen Golffans vor Ort“, meinte der Oberwarter vor seiner Abreise am Montag. Von seinen Coaches wird Damian Taylor diese Woche sein Bestes geben und dem Profi zur Seite stehen.

Übrigens: In der spielfreien Woche der HBSC Championship in Shanghai büßte Wiesberger in der Jahreswertung der European Tour ebenso wie in der Weltrangliste zwei Ränge ein. Er liegt nun in diesen Wertungen auf den Plätzen 34 beziehungsweise 73.