Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

Gollnhuber räumte ab. BILLARD / Der Bad Tatzmannsdorfer Daniel Gollnhuber holte bei den Österreichischen Meisterschaften vier Medaillen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Einmal Gold, zwei Mal Silber und eine Bronzene. Mit vier Medaillen blickt der Bad Tatzmannsdorfer Daniel Gollnhuber stolz auf die Österreichischen Meisterschaften in St. Johann im Ponggau zurück.

Gollnhuber startete bereits am ersten Tag seine Medaillenserie. Denn über die Disziplin 8er-Ball unterlag er nur Kenneth Ohr mit 3:6 im Finale. Am zweiten Tag stand die ÖM 10er-Ball auf dem Programm. Dort fegte der Bad Tatzmannsdorfer Florian Ellmauthaler mit 5:0 vom Tisch und gewann ebenfalls klar mit 5:2 gegen David Ballek. Gegen den späteren Turniersieger Kenneth Ohr war nach einem 2:5 Schluss. Gollnhuber holte Bronze für das Burgenland.

Am dritten Tag traten Daniel Gollnhuber und das burgenländische Team in der Disziplin 14/1 an. Dabei spazierte er bis ins Finale durch. Nach Siegen gegen Niklaas Franek mit 70:45 und David Ballek mit 70:27 musste er sich schließlich wieder nur Kenneth Ohr mit 60:70 geschlagen geben. Es gab die dritte Medaille für den Bad Tatzmannsdorfer. Die Kür folgte für ihn jedoch erst bei der Österreichischen Meisterschaft im 9er-Ball mit der Goldmedaille. Der Südburgenländer musste nach einem 6:3 über Niklaas Franek eine 5:6-Niederlage gegen David Ballek hinnehmen. In der Hoffnungsrunde traf er auf seinen Angstgegner Kenneth Ohr.

Diesmal ließ Medaillengarant Daniel Gollnhuber seinem Kontrahenten jedoch keine Chance und gewann das Spiel mit 6:2. Im Semifinale war Florian Ellmauthaler der Gegner von Gollnhuber. Diesen besiegte er mit 6:4 und behauptete sich auch im Finale gegen David Ballek mit 6:3.