Erstellt am 09. März 2016, 08:59

von Daniel Fenz

Grafenschachen: „Haben durch das 3:3 Moral getankt“. Gerald Ringhofer, Sportlicher Leiter in Grafenschachen, hofft nach dem Auftaktremis auf einen positiven Effekt.

 |  NOEN, Kevin Kada
Es wird ein großes Spitzenspiel in Olbendorf, wenn die Hausherren am kommenden Samstag zum Verfolgerduell gegen Grafenschachen laden. Dabei ist die Devise klar, denn beide Teams wollen Herbstmeister St. Martin und Unterschützen unter Druck setzen.

Nicht perfekt, aber solide kam Grafenschachen aus den Startlöchern, denn beim 3:3 gegen Ollersdorf rettete man in der Schlussphase wenigstens noch einen Punkt. Jetzt also der Schlager. „Wir haben dadurch sicher Moral getankt“, erklärte Sektionsleiter Gerald Ringhofer. Daran will man ansetzen und gegebenenfalls aufbauen.

Vukic kehrt wohl in die Startelf zurück

Dabei bleibt die Personalsituation für Trainer Helmut Plank gleich wie schon gegen Ollersdorf. Ganz anders die Lage in Olbendorf, wo Angreifer Filip Vukic wieder mit an Bord sein wird.

„Natürlich erhoffe ich mir auch gegen Grafenschachen einen Sieg“, meinte Olbendorfs Sportlicher Leiter Ronald Jallitsch zum kommenden Gegner, aber auch der Verantwortliche weiß um die Wichtigkeit der Begegnung und die Ausgeglichenheit, bei der die Tagesform entscheiden könnte: „Beide Mannschaften sind in etwa gleich stark.“ Dann steht einem richtigen Spitzenspiel auch nichts mehr im Wege.