Erstellt am 20. August 2014, 11:51

von Daniel Fenz

Hetfleisch steht vor dem Gesamtsieg. In Rettenbach finden Riesentorlauf und Super G statt. Die Oberdorferin Kristin Hetfleisch ist heiß auf Medaillen.

Die Chance auf die Kristallkugel lebt. Die Oberdorferin Kristin Hetfleisch kommt als Weltcup-Gesamtführende zum Heimrennen nach Rettenbach.  |  NOEN, zVg

In der vergangenen Woche gab es insgesamt sieben Medaillen, darunter einmal Gold, für Burgenlands Grasski-Athleten bei der Junioren-WM in San Sicario (Italien). Vorige Woche zogen die verantwortlichen Funktionäre Resümee und gaben dabei auch einen Ausblick auf die nächsten Heimrennen.

Rettenbach gehört seit 2013 zur ASKÖ

Landeshauptmann Hans Niessl meinte bei der Pressekonferenz: „Ich gratuliere Kristin Hetfleisch, Andreas Guttmann und Lisa Wusits zu ihren großartigen Leistungen. Burgenland und Sport, das ist eine Erfolgsgeschichte.“ Diese könnte jetzt ihre Fortsetzung finden.

„Erstmals hat das Burgenland die Chance, die größte Kristallkugel ins Burgenland zu bringen. Denn Kristin Hetfleisch kommt als Weltcup-Gesamtführende zum Heimrennen nach Rettenbach“, freut sich Burgenlands Skiverbands-Präsident Gerald Guttmann auf den FIS-Grasski-Weltcup.

Der Grasski-Verein Rettenbach ist seit 2013 ein Teil der ASKÖ-Familie. „Bei solchen Großveranstaltungen, wie sie regelmäßig in Rettenbach stattfinden, können wir als Sportdachverband einmal mehr zeigen, wie wichtig es ist, junge Sportler zu unterstützen“, sagte ASKÖ-Burgenland Präsident Christian Illedits.

„Rettenbach ist einzige Trainingszentrum, in dem ganzjährig trainiert wird“

Rettenbach ist bereits seit mehr als 15 Jahren Austragungsort für internationale Skirennen auf Gras. „Durch den laufenden Betrieb in Rettenbach ist und war es möglich, Talente aus dem Burgenland zu fördern. Rettenbach ist das einzige österreichische Trainingszentrum, in dem ganzjährig trainiert werden kann“, sagte Gerald Guttmann abschließend.

Bisheriger Höhepunkt: Die Weltmeisterschaften 2009 mit über 10.000 Zuschauern, weitere Weltcuprennen und die Junioren-WM 2013 folgten.