Erstellt am 31. Juli 2014, 09:33

von Bernhard Fenz

Verheißungsvoller Auftakt. Die Oberdorferin Kristin Hetfleisch holte schon am ersten Tag der Junioren-Grasski-WM in Italien Gold. Weitere Medaillen für das Burgenland sind möglich.

Kristin Hetfleisch holte Gold.  |  NOEN, Bgld. Landesmedienservice
San Sicario könnte ein guter Boden für das Team des Burgenländischen Skiverbands (BSV) werden. Schon nach dem ersten Tag steht eine Goldmedaille durch die Oberdorferin Kristin Hetfleisch auf der Haben-Seite. Sie setzte sich im Riesentorlauf nach Platz zwei im ersten Durchgang noch knapp vor die Japanerin Chisaki Meada und die Niederösterreicherin Daniela Krückel. Damit bestätigte die Südburgenländerin, die in allen Bewerben als potenzielle Sieganwärterin an den Start geht, auch ihre starken Weltcup-Leistungen.

Mit Lisa Wusits ging eine zweite Burgenländerin an den Start, ihr wurde aber ein schwerer Fehler zum Verhängnis. Trotzdem rangierte sie sich noch auf Platz acht.

Eine zweite rot-goldene Medaille hätte es beinahe auch bei den Herren gegeben. Andreas Guttmanns Risikofreude auf dem Weg zu Silber wurde aber nicht belohnt, er wurde aufgrund eines Torfehlers disqualifiziert. 

Bei der Junioren-WM geht es heute, Donnerstag, weiter mit dem Slalom.