Erstellt am 17. April 2014, 21:24

von Michael Pekovics

Güssing Knights gleichen Serie aus. Mit einem überzeugenden 87:62-Heimsieg kämpfen sich die magnofit Güssing Knights in die Play off-Viertelfinalserie gegen Oberwart zurück.

 |  NOEN, Pekovics
Der Aktivpark Güssing ist tatsächlich die Festung der Güssing Knights. Im zweiten Spiel der Play off-Viertelfinalserie gegen die Redwell Gunners Oberwart schlugen die Ritter zurück und stellten mit einem klaren 87:62-Heimsieg auf 1:1. Am Ostersonntag wechselt die Serie wieder nach Oberwart, Spiel vier findet am Donnerstag in einer Woche statt.


Das Spiel war nur zu Beginn ausgeglichen, Mitte des ersten Viertels setzten sich die Güssing Knights ab und hatten die Gunners von da an unter Kontrolle. Auch das zweite Viertel wurde von der Heimmannschaft dominiert.

Im dritten Viertel dann einige Aufregung: Zuerst ein unsportliches Foul gegen Anthony Shavies, dann ein Technisches Foul gegen Knights-Headcoach Matthias Zollner stoppte den Lauf der Ritter. Die Gunners spielten in dieser Phase ihre Routine aus, blieben ruhig und holten auf.

Als Güssing dann aber wieder besser ins Spiel kam, hatten die Gunners ihr Pulver verschossen - die Vorentscheidung im Spiel fiel Ende des dritten Viertels. Im vierten Viertel verwalteten die Knights den Vorsprung nur mehr.

Bester Werfer bei Güssing war Marcus Heard mit 21 Punkten, Thomas Klepeisz erzielte 20 Zähler. Bei Oberwart hatten BJ Monteiro (15) und Zoran Krstanovic (14) das Visier am besten eingestellt.