Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Gunners beenden die Siegesserie der Swans. BASKETBALL / Überraschender 70:65-Sieg gegen den Meister und Tabellenführer. Panthers warten im Cup-Halbfinale.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART - GMUNDEN 70:65. Aus basketballerischer Sicht war das Spiel kein Leckerbissen – im Gegensatz zu Kampf und Einsatz, davon war seitens der Gunners mehr vorhanden als bei den Gmundner Schwänen. Wie schon zuletzt am 23. Oktober (44:63) siegte Oberwart auch vor heimischem Publikum gegen den Meister und Tabellenführer  – und das nach einer elf Spiele andauernden Siegesserie der Oberösterreicher.

Nach der ersten Halbzeit war mit einem Sieg aber nicht zu rechnen: Zwar war die Verteidigungsleistung bei beiden Teams hervorragend, in der Offensive lief es bei den Gunners aber bei weitem nicht so gut. Erst als Joey Shaw im dritten und Jason Johnson im vierten Viertel einen Gang zulegten, war abzusehen, dass Oberwart den Sieg holen würde. „Wir haben Charakter gezeigt. Trotz schlechtem Spiel haben wir nie aufgegeben und unserer Konzept weiter verfolgt“, gratulierte Headcoach Neno Asceric seiner Mannschaft. Für Gmundens Manager Harald Stelzer war das Publikum ausschlaggebend: „Wir haben das Spiel kontrolliert, doch Oberwart ist über die Emotionen in der Halle wieder ins Spiel gekommen.“

In der nächsten Runde (Sonntag, 2. Jänner, 17 Uhr) treffen die Gunners in Güssing auf die Knights. Das Burgenlandderby ist immer ein Garant für spannende Spiele und überraschende Ergebnisse. Zuletzt siegte Oberwart zuhause gegen Güssing überzeugend mit 95:69.

Kapitän Jason Johnson „explodierte“ im vierten Viertel regelrecht und traf zwei spielentscheidende Würfe. Danach behielt Kelvin Parker die Nerven und versenkte die Freiwürfe.

PEKOVICS