Erstellt am 21. Februar 2013, 22:00

Gunners starten mit holprigem Heimsieg in die Hauptrunde. Basketball | Die Redwell Gunners Oberwart besiegen Gmunden in einem spannenden aber wenig hochklassigem Spiel mit 71:68.

 |  NOEN

Die gute Nachricht zuerst: Die Oberwart Gunners starteten am Donnerstag Abend mit einem Sieg in die Hauptrunde eins. Nach einem schwachen ersten und zweiten Viertel kamen die Blau-Weißen, angeführt von Seamus Boxley (26 Punkte) und Darnell Hinson (23 Punkte) stark aus der Kabine und holten sich den bereits zweiten Heimsieg gegen die Gmundner Schwäne.

Die ersten beiden Viertel verliefen turbulent: Richard Chaney war mit einigen Pfiffen und vor allem Nicht-Pfiffen nicht einverstanden - und kassierte prompt zwei Technische Fouls hintereinander: das erste von Marko Vladic, das zweite von Christoph Rohacky. Noch dazu verletzte er sich unmittelbar davor am Knöchel. Aktuell ist nicht klar, wie schwer er verletzt ist. Dass die Gunners von Anfang an einem Rückstand hinterher laufen mussten, lag vor allem an der schwachen Trefferquote. Noch dazu hatten die Oberösterreicher mit 26:13 Rebounds einen klaren Vorteil unter dem Korb.

In der zweiten Halbzeit besannen sich die Gunners aber ihrer Stärken, spielten mit mehr Intensität in der Verteidigung und plötzlich fielen auch die Würfe aus der Distanz. Hannes Ochsenhofer bewies am Ende eiserne Nerven, versenkte einen Dreier und einen Lay-Up und brachte Gmunden damit in die Not, ein Time Out nehmen zu müssen. Kurz davor mussten Robert Arnold und Richard Poiger mit fünf Fouls - Poigers fünfte war übrigens abermals ein Technisches Foul, diesmal von Lucia Plank - vom Parkett. Joshua Brown egalisierte den Vorsprung der Heimischen dann noch mit einem Dreier, doch Hinson zeigte abermals keine Nerven, versenkte einen Dreier und Freiwürfe zum 71:68-Heimsieg.

Die Werfer der Gunners waren Seamus Boxley (26), Darnell Hinson (23), Hannes Ochsenhofer (10), Jason Johnson (4), David Jandl und Lukas Linzer (je 3) und Darnell Gant (2). Auf Seiten der Gmundner trafen Dan Oppland (20) und Matthias Mayer (16) sowie Joshua Brown (15) am besten.

Weiter geht´s für die Gunners bereits am Montag: Im Skylive-Spiel treffen sie auswärts auf den Tabellenführer aus Wien. Morgen in einer Woche steigt dann das große Burgenlandderby gegen die Güssing Knights.

ht