Erstellt am 08. Juni 2016, 04:25

von Daniel Fenz

Hetfleisch disqualifiziert: Material war schuld. Kristin Hetfleisch wurde im Riesentorlauf in Rettenbach disqualifiziert. In der Superkombination erreichte sie Platz drei.

Schnell auf der Piste unterwegs. Kristin Hetfleisch, trotzdem wurde sie disqualifiziert.  |  NOEN, Pressefoto Weber
Der Auftakt der heurigen Grasski-Saison im heimischen Rettenbach verlief für Burgenlands Teilnehmer nicht ganz nach Wunsch. Beim Riesentorlauf am Samstagnachmittag gewann der Italiener Edorado Frau. Philipp Gschwandtner vom Skiklub Bad Tatzmannsdorf belegte als bester Burgenländer Platz fünf. „Ich habe keinen Spitzenplatz erwartet und freue mich über Rang fünf“, so Gschwandtner.

Michael Stocker, Weltcup-Titelverteidiger, der für den SC Neudörfl fährt, wurde wegen eines Torfehlers disqualifiziert. Er verletzte sich zudem beim Einfädeln am Knie.

Bei den Damen siegte Jaqueline Gerlach aus Salzburg. Die Oberdorferin Kristin Hetfleisch kam als Vierte ins Ziel, wurde aber aufgrund eines Materialfehlers aus der Wertung genommen.

Dafür feierte ihre zehnjährige Schwester Tina Hetfleisch ihr Debüt als Vorläuferin. „Sie hat sich durchgesetzt und sogar ausländische Trainer waren von ihr begeistert“, so Vater Robert Hetfleisch. In der Superkombination holte sich Kristin Hetfleisch am Sonntagnachmittag dann noch Platz drei.