Erstellt am 01. Mai 2013, 00:00

„Ich erwarte eine Reaktion der Elf“. Südderby / Während Güssing um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpft, will man in Stinatz die Pleite in Sigleß vergessen machen.

 |  NOEN

STINATZ - GÜSSING, FREITAG, 19.30 UHR. Platz zwei wäre in dieser Woche in Griffweite gewesen. Neusiedl verlor gegen Neuberg und Stinatz hätte einzig in Sigleß gewinnen müssen. Dies verpasste man aber.

„Das war grottenschlecht“, redete Stinatz Trainer Robert Wiedner die Leistung gar nicht schön. Am Freitag will man nun Wiedergutmachung. Und dies ausgerechnet gegen Güssing, die weiter im Abstiegskampf stecken. „Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft. Wir werden diese Woche hart trainieren, um diese Schmach auszubessern“, so Wiedner weiter und auch Manager Andreas Stipsits schlägt in die gleiche Kerbe: „Schon wegen unseren Fans müssen wir ein anderes Gesicht zeigen. Wir wollen uns rehabilitieren.“ Personell kommen bei Stinatz Ante Zore und Jan Stipsits wieder zurück.

Auch Güssing kann aus den Vollen schöpfen, einzig Tormann Martin Knar wird mit einer Schulterverletzung länger fehlen. Die Leistung gegen Winden war nicht gut. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte. Spielertrainer Hannes Winkelbauer: „Es war kein einfaches Unterfangen für uns, aber der Sieg war verdient.“ Die Erwartungen des Spielertrainers für das Derby: „Keiner erwartet einen Sieg von uns, aber auf dem kleinen Platz tun wir uns sicher leichter und zurzeit ist es besser, wenn wir das Spiel nicht machen müssen. Mit einer sehr guten Leistung müsste alles drinnen sein, auch ein voller Erfolg.“

Nummer eins. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Martin Knar, wird Rene Pöschlmayer (l.) wohl bis Saisonende das Tor des SV Güssing hüten. Er genießt das Vertrauen der Verantwortlichen.Bauer