Erstellt am 12. September 2012, 00:00

„Ich rede mit ihm“. BVZ Burgenlandliga / Neubergs Trainer Karl Philipp hat vor allem in der Defensive die Qual der Wahl. Alex Ressner zurzeit außen vor.

 |  NOEN
x  |  NOEN
Von Patrick Bauer

Beim SV Neuberg kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Nur ein Punkt fehlt auf Tabellenführer Neusiedl. Gegen Klingenbach spielte man nicht schön, aber erfolgreich.

Dabei musste man aufgrund einer Sperre auf Matthias Novak verzichten. Dieser spielt seit dieser Saison in der Innenverteidigung. Beim 2:1-Sieg wurde er nicht von Alex Ressner, sondern von Ivan Barnjak, der bis dato im zentralen Mittelfeld agierte, ersetzt. Für Ressner, der im letzten Jahr noch Stammspieler war, sicher keine leichte Situation. „In der Vorbereitung hat mir unsere Abwehr nicht gefallen. Auch im Cupspiel gegen Heiligenkreuz passte dies nicht“, sagt Trainer Karl Philipp und fügt an: „Ich rede laufend mit Alex. Ich weiß, dass er seine Verdienste im Verein hat, aber er ist eben mit 35 Jahren nicht mehr ganz so spritzig wie mit 25. Ich muss schauen, dass die beste Elf spielt“.

Dabei kann es aber auch für Ressner wieder ganz schnell gehen. Siehe Michael Oswald, der zu Beginn der Saison nicht von Anfang an spielte, sich aber gegen Klingenbach, als er gebraucht wurde, gut präsentierte und den wichtigen Ausgleich erzielte. „Mit Oswald hat auch keiner gerechnet. Ressner wird sicher auch noch spielen. Momentan muss er aber warten“, so Trainer Philipp.

Ein anderer hat sich unterdessen festgespielt: Michael Marth. Gegen Klingenbach startete er zuerst als Sturmspitze; um nach der Halbzeit als Sechser zu gefallen. Zufrieden war Trainer Karl Philipp mit dem Auftritt von Marth: „Er hat das schon gegen Draßburg gespielt. Michael ist dank seiner Ausbildung sehr vielseitig einsetzbar. Auch auf den Außenbahnen kann er spielen. Das ist für ihn überhaupt kein Problem.“

Warten auf Einsätze. Alex Ressner (r.) muss sich derzeit beim SV Neuberg mit der Reservistenrolle begnügen. Dennoch kann es auch beim Defensivspieler wieder sehr schnell gehen, dass er zu Startelfeinsätzen kommt.

Bauer