Erstellt am 01. Dezember 2010, 00:00

Jabinger schicken ihre Kroaten heim. 1. KLASSE A SÜD / Zwei Ungarn stoßen vom 2. Liga Mitte-Klub Oberpetersdorf zur Glemba-Elf.

Ausgejubelt. Mario Videk stellte beim ASKÖ Jabing oftmals seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Trotzdem trennt sich der Verein nun von Videk und dessen zwei Landsleuten.KOLLER  |  NOEN
x  |  NOEN

Die Jabinger Funktionäre zogen nach der nur mäßigen Tabellenplatzierung im Herbstdurchgang einen Schlussstrich: Die Kroaten Mario Videk, Zdravko Posloncec und Ivan Kucljak mussten gehen. Die offizielle Begründung laut Sektionsleiter Christian Gansfuss: „Diese Spieler kamen nur einmal pro Woche zum Training. Das war uns zu wenig.“ Ein Ersatz ist aber bereits gefunden: Mit zwei ungarischen Legionären vom2. Liga Mitte-Klub Oberpetersdorf ist sich der ASKÖ Jabing einig. Es handelt sich dabei um den 22-jährigen Stürmer Peter Horvath und den 25-jährigen Mittelfeld-Regisseur Ferenc Viszket. „Die beiden sind aus dem nahen Grenzgebiet. Sie können das Training daher öfters besuchen und sich auf den Rest der Mannschaft besser einstellen“, meint Gansfuss.