Erstellt am 29. Mai 2013, 00:00

Jetzt folgt die Kür für die Konrad-Elf. 1. Klasse Süd / Oberdorf liegt elf Punkte vor Schlaining. Mit dem Sieg im direkten Duell wäre die Meisterschaft entschieden.

Vorentscheidung. Gewinnt Oberdorf (l., Alfred Horvath) am Samstag zu Hause gegen Schlaining (r., Tormann Philipp Imrek), kann bereits zwei Runden vor Schluss der Meistertitel gefeiert werden.Daniel Fenz  |  NOEN, Daniel Fenz
Von Daniel Fenz

Viel anbrennen dürfte für die Mannen rund um Didi Kantauer, Gerd Pal und Co. wohl nicht mehr. Mit einem Sieg gegen Schlaining im direkten Duell, wäre Oberdorf vorzeitig Meister der 1. Klasse Süd. „Wir sind schon fix in der 2. Liga Süd. Die Mannschaft wird aber schon die erste Chance auf den Meistertitel am Wochenende nutzen“, meint Oberdorfs Trainer Franz Konrad. Seine Mannen hatten in den letzten Jahren so oft auf den Meistertitel gewartet - jetzt dürfte er endlich Wirklichkeit werden.

Verfolger kämpfen weiter um Platz zwei

Für die Mannschaft von Spielertrainer Mario Müllner könnte es jetzt, am Ende, richtig eng werden. Nachdem Schlaining diese Woche spielfrei hatte und Rotenturm gegen Mühlgraben mit 6:1 gewann, überholte die Steurer-Elf Schlaining in der Tabelle.

Schlainings Sektionsleiter Ernst Simon: „Wir benötigen zum Schluss einen Punkt mehr als Rotenturm in der Tabelle und dürfen jetzt einfach nicht verlieren.“ Auch im Spitzenspiel gegen Oberdorf will der Verein es dem Tabellenführer nicht leicht machen. Rotenturms Traum könnte schon bald in Erfüllung gehen. „We have a dream und dieser lautet 2. Liga Süd“, sagt Rotenturms Coach Didi Steurer. Ein Ziel, das in den letzten Runden auch aufgehen könnte. „Wir wollen noch so viele Punkte wie möglich machen. Abgerechnet wird zum Schluss.“