Erstellt am 17. Juni 2015, 06:36

von Patrick Bauer

Jetzt ist es amtlich: Takacs übernimmt. Der SV Güttenbach stellt die Weichen für die Zukunft. Manuel Takacs wird neuer Spielertrainer und hat einiges vor.

Ab nach Güttenbach. Der Schachendorfer Manuel Takacs (r.), zuletzt in Horitschon in der BVZ Burgenlandliga tätig, wird neuer Spielertrainer beim SV Güttenbach. Foto: Bauer  |  NOEN, Patrick Bauer
Es zeichnete sich schon längere Zeit ab: Manuel Takacs soll als Spielertrainer den SV Güttenbach wieder auf Vordermann bringen.

Dabei war die einzige Bedingung des routinierten Defensiv-Allrounders der Verbleib in der 2. Liga. Das glückte den Güttenbachern mit dem Auswärtssieg in Buchschachen aus eigener Kraft. Somit war alles klar und Takacs steigt ins Trainergeschäft ein.

„Eine sehr reizvolle Aufgabe für mich“

Zuletzt kickte Takacs, der rund 130 Regionalliga-Einsätze für Hartberg, Neuberg, Ritzing und Oberwart absolvierte, in Horitschon in der BVZ Burgenlandliga. Dort war vor allem der Abgang von Trainer Franz Ponweiser zur AKA Burgenland einer der Gründe für den Wechsel zurück ins Südburgenland.

„Danach habe ich mich entschlossen, das Angebot anzunehmen. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe für mich“, erklärte der 29-jährige Takacs, der zudem Anfang Juli die UEFA-A-Lizenz abschließen und als LAZ-Standortleiter in Eisenstadt tätig sein wird. Takacs weiter: „Mir ist die Arbeit mit den Kindern im LAZ sehr wichtig und das lässt sich sehr gut mit den Aufgaben beim SV Güttenbach verbinden.“

Die Erwartungen an Takacs, der mit sehr vielen Spielern schon früher zusammen kickte und auch den Verein aus dem Effeff kennt, sind groß, wie auch Obmann Raimund Radakovits erklärte: „Natürlich ist er fußballerisch eine Verstärkung, der auch von all unseren Spielern akzeptiert wird. Dazu kennt er unsere Philosophie und weiß, dass bei uns alles ein bisschen familiärer zugeht.“

Die Weichen sind gestellt. Jetzt geht es darum, an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um im nächsten Jahr nicht so lange zittern zu müssen. So stehen laut Takacs auch schon Verstärkungen ante portas.