Erstellt am 08. August 2012, 00:00

Jetzt wird es riesig …. GOLF / Bernd Wiesberger landete beim Bridgestone Invitational auf Platz 54 – nun nimmt er sein erstes Major-Turnier in Angriff.

VON DANIEL FENZ

Die Erfahrungspalette des Oberwarters Bernd Wiesberger sind um eine Facette reicher. Der Golfprofi startete als erster Österreicher überhaupt in einem Turnier der WGC-Series und beendete das Turnier im „Firestone CC“ auf dem 54. Rang.

Wiesberger kann, obwohl er außerhalb der Top-50 blieb, trotzdem auf einen durchaus gelungenen Auftritt im Feld von 78 Champions zurückblicken. Immer wieder deutete Österreichs Nummer ihr enormes Potenzial auf dem Parklandkurs an, doch Schwächephasen und auch das lange Spiel ließen nicht mehr am Platz zu. Kurios: Am Finaltag mussten Wiesberger & Co. eine kurze Pause einlegen. Tennis und der Goldtriumphzug von Andy Murray bei den Olympischen Spielen waren angesagt, ehe das Turnier wieder aufgenommen wurde.

Nun wartet das nächste  Highlight auf Wiesberger

Bei den letzten Löchern weichte dann der Regen die Grüns auf. Daher war noch eine Schlussattacke von Bernd Wiesberger möglich. Auf den letzten Bahnen der Frontnine wollte er das Score von insgesamt +7 noch drücken. Doch er puttete nicht mehr, also blieb es beim 54. Rang.

An der Spitze arbeitete sich Keegan Bradley Birdie für Birdie an Jim Furyk heran und gewann mit der 64 eine Woche vor der Titelverteidigung beim „PGA-Championship“ das noch höher dotierte „Bridgestone Invitational“ bei 13 unter Par. Platz zwei teilen sich mit Furyk und Stricker zwei weitere Amerikaner.

Nächstes Highlight ist für den Südburgenländer nun der erste Antritt bei einem Major. Bernd Wiesberger reiste von Ohio direkt weiter zum „PGA-Championship“ auf Kiawah Island, das ab morgen, Donnerstag, über die Bühne geht. Wenn sich der Lyoness-Open-Champ auf den Grüns zurecht findet, dann ist ihm einiges zuzumuten.

TOP-THEMA