Erstellt am 28. März 2012, 00:00

Jung, ruhig und brav. 2. LIGA SÜD / Kukmirns Alexander Jelencsits lieferte gegen Wiesfleck eine starke Vorstellung ab. Lob gibt es vom Kassier.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON PATRICK BAUER

Tormänner haben ein schwieriges Los. So ergeht es derzeit Patrick Weber in Kukmirn. Lange war er die Nummer eins bei der Steiner-Elf, gegen Ende der Hinrunde war er es plötzlich nicht mehr.

Da übernahm Alexander Jelencsits seinen Posten. Der vor einem Jahr aus Gerersdorf geholte Schlussmann kann trotz jungem Alter überzeugen. Ein erstes Lob gibt es von Kassier Franz Hütter: „Alex hat einfach die konstantere Vorbereitung gespielt. Er ist sehr jung, ist sehr ruhig und erledigt seine Arbeit sehr brav.“

Gegen Wiesfleck setzte Trainer Joachim Steiner wieder auf Jelencsits - mit Erfolg. „Wiesfleck hat große Leute und Alex hat bereits in der Hinrunde gut gespielt. Ein größerer Tormann hat bei Flanken die besseren Möglichkeiten und er hatte bei hohen Bällen keine Probleme“, sagt Trainer Joachim Steiner.

Jetzt geht es gegen Oberschützen. Der Cheftrainer beobachtete den nächsten Gegner beim Heimspiel gegen Stuben. Seine Erkenntnisse: „Wir spielen zu Hause und haben gegen Wiesfleck eine sehr gute Partie abgeliefert. Es wird sicher schwer. Einen ehemaligen Bundesligakicker hat nicht jeder.“ Ob Kukmirn Michael Horvath, wie Stuben in Manndeckung nehmen wird, „weiß“ Steiner „noch nicht“.