Erstellt am 19. Juli 2017, 02:31

von Julian Horvath

Junge Spieler geholt. Unterschützens Trainer Florian Hotwagner setzt auf die Verjüngung im Verein. Diese soll für eine Erneuerung sorgen.

Setzt auf den Nachwuchs. Trainer Florian Hotwagner (r).  |  BVZ, Fenz

Der SK Unterschützen verstärkt sich mit zahlreichen jungen Spielern für die kommende Saison. Kicker wie Thomas und Andreas Ritter (beide Oberschützen), Marcel Frühwirth, Michael Nemeth oder Alexander Unger schnüren die Schuhe für den SKU.

Aber nicht nur junge Akteure treten dem Kader der Hotwagner-Elf bei, auch ein neuer Legionär kommt. Krisztian Marton wurde von Statzendorf verpflichtet, er soll Stürmer Laszlo Kurucz ersetzen.

„Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir einem jungen Legionär die Chance geben werden,“ sagte Unterschützens Trainer Florian Hotwagner. Kurucz wird ab der kommenden Saison erneut für den Nachbarn aus Oberschützen auflaufen und soll dort für die nötigen Tore sorgen. Aber nicht nur Kurucz wird den Verein verlassen. Auch Martin Kotrba geht, und zwar nach Pilgersdorf.

„Wir können ganz vorne mitspielen“

Unterschützen hat einiges vor für die Meisterschaft. „Wir müssen an dem anschließen, wo wir in der vorigen Saison aufgehört haben. Gelingt uns das, bin ich davon überzeugt, dass wir vorne mitspielen können.“ In der ersten Runde trifft man auf den SC Loipersdorf, welcher es der Mannschaft von „Hotti“ extrem schwer machen wird.