Erstellt am 25. Mai 2016, 15:14

von Bernhard Fenz und Daniel Fenz

Keine Meisterschaft, Nordirland geht vor. Damit der Platz der Fußballarena geschont wird, verlegt Bad Tatzmannsdorf das Derby gegen Unterschützen um eine Woche.

Alles geklärt. Das Grün der Fußballarena Bad Tatzmannsdorf ist fertig für das nordirische Team.  |  NOEN, Foto: zVg

Der Zustand des Rasens in der Fußballarena Bad Tatzmannsdorf hat aktuell höchste Priorität. Ab kommenden Montag bis Freitag bereitet sich das nordirische A-Team auf die EURO in Frankreich vor. Und beim EM-Teilnehmer war der Zustand des Rasens vorab ein A-Kriterium, wie Avita-Direktor Peter Prisching als Gastgeber weiß: „Die nordirische Delegation war dreimal im Kurort, um den Platz zu begutachten – einmal davon mit Teamchef Michael O?Neill.“

Soweit, so klar. Weil aber für den SC Bad Tatzmannsdorf, vertraglich mit dem Spielrecht für die Fußballarena ausgestattet, am Freitag das Derby gegen Unterschützen angestanden wäre, kam es zum akuten Interessenskonflikt. Letztlich einigte man sich aber auf eine Lösung. Die Partie der Bad Tatzmannsdorfer gegen den Aufstiegskandidaten wird eine Woche später (3. Juni, 19.30 Uhr) nachgetragen.

„In diesem Fall die perfekte Lösung“

Prisching: „Die Nordiren reisen am 3. Juni am Vormittag ab, um 19.30 Uhr findet dann das Spiel zwischen Bad Tatzmannsdorf und Unterschützen statt. Das ist sicher in diesem Fall eine perfekte Lösung.“ Der Hoteldirektor und sein Team können jetzt einmal durchschnaufen. „Es war ein extremer Druck da, was den Platz betrifft.“ Für die Zukunft plädiert Prisching („Ich kann den SC Bad Tatzmannsdorf natürlich verstehen“) aber dafür, „dass sich der Verband mit Avita als Betreiber und dem Verein an einen Tisch setzt. Damit wir eine gemeinsame Lösung für solche Fälle schaffen.“

BFV-Präsident Gerhard Milletich sagt zur Thematik: „Uns geht es hier um das große Ganze. Diese Entscheidung ist im Sinne des Tourismus und gerade deshalb vor so einem Trainingslager von großem Wert.“ Und Bad Tatzmannsdorf-Obmann Manfred Bürger ergänzt: „Es wurde eine Lösung gefunden, da wir uns kooperativ zeigten.“ Noch keine Rückmeldung war zu Redaktionsschluss aus Unterschützen eingelangt, es ist aber davon auszugehen, dass die Verschiebung klappen sollte.

Übrigens: Goberling muss dadurch in der kommenden Woche das Spiel gegen Bad Tatzmannsdorf um einen Tag verschieben. „Die Partie steigt am Sonntag, 5. Juni, um 17 Uhr“, so Obmann Gerald Polster.