Erstellt am 19. Oktober 2011, 00:00

‚Kerschi‘ in Höchstform. ORIENTIERUNGSLAUF / Der Pinkafelder Gernot Kerschbaumer sicherte sich in der Nacht in Kerschdorf den ersten Rang.

 |  NOEN
VON DANIEL FENZ

Nacht-Orientierungslauf stellt immer etwas Besonderes für die Orientierungslaufgemeinde dar. Die heurige Nacht-Orientierungslauf-Meisterschaft wurde in Kerschdorf (Nähe Velden am Wörthersee) ausgetragen. Der Pinkafelder Favorit Gernot Kerschbaumer setzte sich dabei klar vor Pierre Kaltenbacher (Wiener Neustadt) und Christian Wartbichler (Henndorf) durch.

Julia Bauer sicherte sich  Gold in der D-20-Klasse

 

„Ich habe versucht, jeden Posten konzentriert und sicher anzulaufen. In einem derart schwierigen Gelände ist es vor allem in der Nacht sehr wichtig, ständig genau zu wissen, wo man läuft. Dies gelang mir sehr gut. Ich bin überglücklich über den Sieg“, freute sich Gernot Kerschbaumer. Seine Vereinskollegen Markus Lang, Martin Binder, Helmut Gremmel und Thomas Lang landeten alle in den Top-15-Rängen.

In den Jugend- und Seniorenklassen gab es weitere Medaillen für Burgenlands Vereine. Julia Bauer (SKV OLG Deutsch Kaltenbrunn) siegte in der Klasse D-20, ebenso wie Willi Grabenhofer (H60-, LZ Omaha). Silber gab es für die Duos Hannah Hoffmann und Ida Kasper D-14 (HSV Pinkafeld) sowie für Richard Gremmel und Hanna Kalcher (D-14). Bis 14 Jahre wird beim Nacht-Orientierungslauf nur zu zweit gelaufen.

Weiters sicherte sich Eugen Kainrath den zweiten Rang, über die Bronzene freuten sich Magdalena Kalcher und Theresa Hofer. Tags darauf ging der letzte Orientierungslauf-Austriacup im gleichen Wald über die Bühne. In der Herren-Eliteklasse gab es einen Dreifachsieg für den HSV Pinkafeld. Wiederum hatte Gernot Kerschbaumer die Nase vorne. Dieses Mal aber knapp vor Martin Binder und Markus Lang. Julia Bauer bestätigte mit dem Tagessieg in der Klasse D-20, dass sie das Maß der Dinge bei den Juniorinnen ist.

Klubkollegin Klaudia Mayrhofer strahlte in der Klasse D50- vom obersten Podiumsplatz, Richard Gremmel wurde in der Klasse H-14 Zweiter.