Erstellt am 16. November 2011, 00:00

Kicker des SV Oberwart müssen jetzt arbeiten. LEISTUNGSDIAGNOSTIK / Unter der Leitung von Ex-Spieler Ronnie Schwarz unterzogen sich die Fußballer einigen Tests.

 |  NOEN
VON PATRICK BAUER

Nach der Saison ist vor der Saison. Eigentlich befindet sich der SV Oberwart schon seit einer Woche in der Winterpause, aber die Pause dauerte nur kurz, denn die Kicker durften sich unter der Leitung des ehemaligen Spielers in Oberwart, Ronnie Schwarz, einer Leistungsdiagnostik unterziehen.

„Wir haben das zum ersten Mal gemacht und es ist sehr gut angekommen“, sagt Oberwarts Manager Michael Benedek. Es soll nichts dem Zufall überlassen werden. Die Pause ist für die Spieler ungewöhnlich lang und deshalb müssen die Spieler im Winter eigens angefertigte Trainingspläne absolvieren, Benedek weiter: „Es ist ein langer Zeitraum, bis wir wieder mit dem Training starten. Unsere Spieler müssen jetzt selber etwas tun, so erwachsen müssen sie sein. Sie dürfen nicht zu viel abbauen.“

„Spezifische Programme“  sind entwickelt worden

 

Jeder Spieler des SV Oberwart wurde getestet. Es geht darum, individuelle Trainingspläne für jeden Einzelnen zu erstellen, um die optimalen Trainingsvorbereitungen zu garantieren. Ronald Schwarz sagt zu den Tests: „Um die bestmöglichen Trainingsziele zu erreichen, ist es notwendig, mit der entsprechenden Intensität zu trainieren. Nur so kann man gezielte Trainingsprogramme definieren oder hilfreiche Gewichtsreduktionsprogramme erstellen. Kennt man seine maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit beziehungsweise Herzfrequenz, ist man imstande die individuellen Trainingszonen zu ermitteln, um ein spezifisches Trainingsprogramm zu entwickeln.“

Auch Benedek hofft, dass der neue Weg Früchte trägt: „Es war eine andere Methode als zum Beispiel ein Laktattest. Sauerstoffwerte und Ausdauerwerte wurden ausgearbeitet, um individuelle Trainingspläne zu erstellen. Bei jedem Spieler ist der Plan anders. Sollte jemand zu viel Gewicht haben, muss mit anderer Intensität und Pulsfrequenz trainiert werden, als jemand der sein Optimalgewicht hat.“