Erstellt am 27. April 2016, 04:34

von Daniel Fenz

Koller sucht jetzt einen Nachfolger. Peter Koller war 14 Jahre Kassier und 16 Jahre das Oberhaupt beim SC Kemeten. Er bleibt dem Verein aber erhalten.

Auf der Suche. Derzeit ist Peter Koller (Bild) noch Obmann von Trainer Bernhard Müller und der Mannschaft des SCK. Lange ist das aber nicht mehr so. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

Am Wochenende brodelte am Sportplatz in Kemeten die Gerüchteküche: Klubboss Peter Koller wolle sein Amt niederlegen. Dieser dementierte auch nicht und gab Auskunft: „Es stimmt, wir hatten bereits eine Generalversammlung, es fand sich aber noch kein Nachfolger.“

Peter Koller war bis jetzt 30 Jahre als Funktionär tätig, 14 Jahre davon als Kassier und 16 Jahre als Obmann. „Es gehört ein neuer, frischer Wind in den Verein“, meinte Koller zum überraschenden Schritt.

Koller hilft auch in der Zukunft gerne mit

Frist für die Nachfolgeregelung setzte man sich aber keine. Sollte ein geeigneter Mann gefunden sein, genügt eine außerordentliche Versammlung. „Sollte sich niemand in der Gemeinde finden, der mein Amt übernehmen möchte, dann werden wir uns Gedanken machen müssen“, so Koller, der sich aber optimistisch zeigt, dass alles in geregelte Bahnen kommt, denn der Verein steht finanziell und sportlich gut da.

Koller selbst wird auch in Zukunft mithelfen, den Klub zu gestalten. „Vielleicht werde ich Sportlicher Leiter, mal schauen.“ Sein Sektionsleiter Gerhard Lerch konkretisierte: „Auch Schriftführer Reinhold wird wohl gehen. Wir arbeiten daran, um einen Nachfolger zu finden.“ Und auch Nachwuchsleiter Dietmar Wilfinger ist sich sicher: „Man muss sich keine Sorgen um den Verein machen.“

Für die sportliche Seite mit Coach Bernhard Müller hat das derzeit noch keine Auswirkungen: „Die Priorität liegt darin, dass sich ein Nachfolger findet und es klare Richtlinien gibt. Ich konzentriere mich aber auf meine Aufgaben.“