Erstellt am 15. Oktober 2013, 10:38

Konsequenzen angesagt. 2. Klasse A Süd / Nach dem 1:6-Heimdebakel im Derby kündigte Neuhodis harte Maßnahmen an.

Wohin geht‘s? Nach der klaren 1:6-Pleite im Derby gegen Zuberbach wollte man in Neuhodis nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Die Verantwortlichen planen im Winter einen Umbruch.Gyaky  |  NOEN, Gyaky

Kurz nach dem Schlusspfiff standen die Funktionäre kopfschüttelnd am Spielfeldrand. Einen Tag später kündigte Pressesprecher Michael Ringbauer harte Konsequenzen für die Winterpause an: „Trainer Ronald Gabler steht nicht zur Diskussion. Seine Arbeit ist in Ordnung, soviel steht für uns fest. Aber im Winter wird es im Kader erhebliche Änderungen geben. Denn so ein Desaster wie am Samstag gegen Zuberbach darf es nicht geben. Da sind einige Herren weder gelaufen noch haben sie gekämpft. Sie werden sich im Winter einen anderen Verein suchen können“, so die Aussage von Michael Ringbauer.

Dabei lief es im Frühjahr so gut für die Hodiser. Man machte sich berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz, vielleicht sogar auf mehr. Das ist alles Schnee von gestern. Die Realität heißt biederes Mittelfeld in der letzten Klasse.