Erstellt am 01. Juni 2011, 00:00

Lang eroberte Goldene. ORIENTIERUNGSLAUF / Eine Medaillenflut regnete es bei den Orientierungslauf-Meisterschaften in Oberösterreich.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

In Ried (Oberösterreich) wurden zwei Meisterschaftsentscheidungen ausgetragen. Am Samstag stand die Staatsmeisterschaft im Sprintorientierungslauf auf dem Programm. Dabei kamen sowohl bei den Herren, und auch nach langer Zeit bei den Damen, mehrere Medaillenanwärter aus dem Burgenland.

In der Herrenklasse hatte Markus Lang vom HSV Pinkafeld die Nase vorne. Er zeigte einen souveränen Lauf und siegte überlegen vor seinem jungen Vereinskollegen Helmut Gremmel. „Ich bin sehr gut gelaufen, orientierungstechnisch klappte es fast fehlerfrei“, freute sich Lang nach dem Lauf.

Den vierten Platz musste sich Martin Binder und Gernot Kerschbaumer (beide ex aequo) vom HSV Pinkafeld teilen. Bei den Damen sicherte sich Julia Bauer aus Deutsch Kaltenbrunn die Silbermedaille. Über Bronze freute sich Patrizia Stögerer vom HSV Pinkafeld. Für beide Sportlerinnen war es die erste Einzelstaatsmeisterschaftsmedaille. Für das Burgenland gab es die ersten Medaillen bei den Damen seit Jahrzehnten. Am Tag darauf kämpften die Athleten in den Wäldern um Holzleithen um die österreichischen Meisterschaftsmedaillen im Mannschaftsorientierungslauf. Die Medaillen bei den Damen wanderten ins Burgenland.

Neben der Elite war auch  der Nachwuchs erfolgreich

Die Damen vom SKV OLG Deutsch Kaltenbrunn mussten sich nur knapp dem Team vom TV Fürstenfeld geschlagen geben. Die HSV-Pinkafeld-Damen mit Sabine Fuchs, Patrizia Stögerer und Bettina Thier erreichten den dritten Platz. Das Herrenteam HSV Pinkafeld I (Helmut Gremmel, Gernot Kerschbaumer und Markus Lang) wurde ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht. Die Herren landeten vor den Teams vom OLC Wienerwald und Henndorf am obersten Podiumsplatz. Die zweite Mannschaft (Martin Binder, Thomas und Gerhard Lang) wurde an vierter Stelle liegend disqualifiziert. Ebenso gab es im Nachwuchs Medaillen für die Burgenländer. Bei den Mädchen bis 14 Jahre landeten Ida-Karolina Kasper, Hannah Hoffmann und Vanessa Horvath (LZ Omaha) auf Platz zwei. Magdalena Fassl, Magdalena Kalcher und Nanna Kalcher (HSV Pinkafeld) holten sich Rang drei.

Dritten Platz erreicht. Das Damenteam mit Julia Bauer, Ursula Kadan und Patrizia Stögerer (v.l.).ZVG