Erstellt am 28. September 2011, 00:00

„Mannschaft sollte bald ins Tor treffen“. 2. KLASSE A SÜD / Kroiseggs Horst Gruber kritisiert die Offensive seiner Mannschaft. Erst sieben Treffer sind gelungen.

Tabellenführer Mischendorf empfängt zu Hause Loipersdorf. D. FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Unterwarter Mannschaft möchte den Erfolg vom Wochenende auch nach Zuberbach mitnehmen. „Wir fahren sicher nicht dorthin, um zu verlieren. Da muss sich Zuberbach schon einen anderen Gegner suchen“, so die Kampfansage des Sportlichen Leiter Alfred Szabo.

Kroisegg trifft hingegen auf Deutsch Schützen. „Wir müssen in der Offensive unbedingt stärker werden. Wenn wir keine Tore schießen, dann bekommen wir sie. Das ist einfach so“, klagte Pressesprecher Horst Gruber darüber, dass seine Mannschaft schön langsam auf Touren kommen sollte. Loipersdorf tritt die Reise zum Tabellenführer nach Mischendorf an. Dabei möchte Loipersdorf den Schwung der letzten Spiele mitnehmen. „Wir erleben derzeit einen kleinen Aufwind. Wir hoffen zumindest auf einen Punkt“, sagt Pressesprecher Manfred Bruckner zum Spiel gegen den Tabellenführer.

Bernstein spielt zu Hause gegen den Zweiten aus Hochart. Sollten Laszlo Orban und Lukas Laschober wieder fit sein, dann ist auch ein Sieg möglich. „Es wird ein schweres Spiel, doch wir können die Überraschung schaffen“, ist sich Sektionsleiter Stefan Piller sicher.

„Laut der Tabelle sollte es einen klaren Unterschied geben. Doch das ist in der Realität nicht immer so. Wir sind topmotiviert und wollen drei Punkte einfahren. Denn nur so wird es zum Schlagerspiel gegen Mischendorf kommen“, meint Hocharts Obmann und Spieler Dieter Höfler.