Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Meistertrainer muss Platz für Topor räumen. 1. KLASSE A SÜD / Die Buchschachener Bullen verlängerten den Vertrag von Oskar Stampfel nicht und holen Antal Topor.

Buchschachen nimmt die 2. Liga mit dem neuen Trainer Antal Topor in Angriff.ARCHIV  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARKUS GYAKY

Böse Zungen behaupten mittlerweile, dass Buchschachen die Trainer so oft wechselt, wie andere Vereine den Fußballplatz mähen. Tatsächlich war der Trainerverschleiß beim Meister in dieser Saison außergewöhnlich hoch, gleich vier Trainer wurden in dieser Meisterschaft „verheizt“.

Nach dem Abschlussspiel gegen Badersdorf steht nun auch fest, dass Oskar Stampfel seinen Sessel räumen muss. SCB-Obmann Reinhard Ritter erklärt: „Stampfels Vertrag lief nur bis zum letzten Spiel. Danach endete dieser und wurde von Vereinsseite einfach nicht verlängert. Mit der 3:9-Pleite in Badersdorf hat das überhaupt nichts zu tun“, versichert der Klubboss. Einen Nachfolger für Stampfel hat Ritter bereits aus dem Hut gezaubert: Antal Topor. Der Ungar war viele Jahre bei Markt Allhau aktiv. Danach war er Trainer in Siget und zuletzt in der Saison 2009/2010 beim SV Wolfau. Ritter ist überzeugt: „Topor ist der richtige Mann, um uns erfolgreich durch die 2. Liga zu führen.“

Auch auf dem Spielersektor kann der Aufsteiger Neuigkeiten verkünden. Erster Neuzugang ist Josef Balla, der von Landesligist Oberwart kommt. „Das 19-jährige Talent hat bereits unterschrieben“, freut sich Ritter, „wir haben einige Liga-Angebote ausstechen können“. Balla brachte es heuer in Oberwart bei 13 Kampfmannschaftseinsätzen auf fast 400 Einsatzminuten.