Erstellt am 21. September 2011, 00:00

Mischendorf: Endlich wieder einmal ganz vorn. 2. KLASSE A SÜD / Sechs Runden dauerte es, ehe Hochart vom Thron gestoßen wurde. Mischendorf sitzt an der Spitze.

Blick nach vorne. Andreas Brunner (r.) und seine Mischendorfer Mannschaft überholten am Wochenende den SV Hochart. Das Team lacht nun vom ersten Platz in der Tabelle.DANIEL FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

„Für mich war es nur eine Frage der Zeit, bis Hochart das erste Mal patzt“, kommentierte Mischendorfs Trainer Andreas Brunner die Tabellenführung. Doch Brunner gibt seiner Mannschaft auch den Auftrag, in den nächsten Spielen weiterhin Punkte einzufahren: „Wir müssen bis zum direkten Duell auswärts gegen Hochart (9. Oktober, 15 Uhr) mehr als nur einen Punkt Vorsprung herausholen.“ Brunner schätzt Hochart als sehr stark ein, der Erfolgstrainer dazu: „Da das Duell auswärts steigt, hat Hochart einen großen Vorteil. Derzeit schaut es nach einem Zweikampf zwischen beiden Teams, um den Aufstieg in die 1. Klasse, aus.“ Hocharts Obmann Dieter Höfler: „Wenn wir den Schlager in drei Wochen haben wollen, müssen wir in den nächsten beiden Spielen punkten. Denn auch die Konkurrenz schläft nicht.“

Höfler: „Müssen unsere  Niederlage gut machen“

 

Bevor das große Aufeinandertreffen über die Bühne geht, trifft Hochart am Wochenende auf Markt Neuhodis. Obmann Höfler: „Wir müssen unsere Niederlage wieder gut machen. Unsere junge Mannschaft ist derzeit am Boden zerstört.“ Höfler und sein Team werden versuchen die Spieler bis zum Wochenende aufzumuntern. Mischendorf trifft hingegen auf den Tabellenletzten aus Siget. „Kein gutes Omen für uns, hoffentlich gewinnen wir“, so Mischendorfs Trainer Andi Brunner zum Wochenende.