Erstellt am 25. April 2012, 00:00

Mit Platz sieben belohnt. GOLF / Der Oberwarter Profi Bernd Wiesberger spielte sich in Indonesien mit soliden Leistungen unter die Top-Ten.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Sponsoreneinladung für Bernd Wiesberger, die ihm so wie Lee Westwood und Michael Campbell einen Abstecher zum Indonesian Masters der Asian Tour bescherte, zahlte sich aus. Das von Gewittern immer wieder unterbrochene Turnier in Royale Jakarte absolvierte der Südburgenländer mit vier gleichmäßig brauchbaren Runden von 70, 68, 72 und 69 Schlägen. Wiesberger wurde bei neun unter Par mit dem siebenten Platz belohnt. Besonders anstrengend erwies sich dabei der Sonntags-Marathon, als über 32 Golflöcher bespielt wurden.

Beim Nachspiel zur dritten Runde über 14 Löcher lief es am Sonntag im langen Spiel noch nicht nach Wunsch. Wiesberger erkämpfte dank starker Puttleistung die Par-Runde und wahrte so die Chancen auf ein Top-Ergebnis. Am Nachmittag lief es für ihn besser. Ein Par-Drei-Bogey vor der Halbzeit konnte er mit dem Birdie-Birdie-Start in die Back Neun wieder vergessen.

Im Finish bügelte Bernd Wiesberger ein zweites Bogey wieder aus und sicherte mit der 69 den siebenten Platz bei neun unter Par ab.

Bernd Wiesberger zählte in Jakarte zu den besten Puttern im Feld. Der Umstieg auf den Pistolero-Griff beim Scotty Cameron zahlt sich aus. Am Wochenende wird Wiesberger als einziger Österreicheicher beim „Ballantine?s Championship“ (Südkorea) an den Start gehen.