Erstellt am 12. Dezember 2013, 23:59

von Daniel Fenz

Müllner kehrt retour. 2. Liga Süd / Nach Abgang von Leeb, Pranjic und Fiala will der SC Buchschachen neuen Innenverteidiger und Tormanntrainer holen.

Tormann Manfred Fiala wird Buchschachen noch vor Beginn der Frühjahrssaison verlassen. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz
Von Daniel Fenz

Neue Besen kehren zwar angeblich besser, aber in Buchschachen setzt man doch lieber auf alte Besen, die haben nämlich mehr Routine. Die Rede ist vom neuen Sportlichen Leiter, Ludwig Tuba, der den Verein seit Jahren kennt. Jetzt will Tuba gehörig Bewegung in die Mannschaftsstruktur bringen.

Bei Leeb-Abschied muss Ersatz her

Die beiden Spieler Markus Leeb und Ivan Pranjic, die erst im Sommer nach Buchschachen wechselten, stehen vor einem Abgang bei der Meixner-Truppe.

„Sollte uns Leeb tatsächlich verlassen, dann werden wir uns auf die Suche nach einem gestandenen Innenverteidiger machen, das hat oberste Priorität. Vor allem ist es uns aber wichtig, den vorhandenen Nachwuchs so gut zu fördern, dass wir in Zukunft auf junge Kicker bauen können. Die Burschen haben sich das verdient“, sagt Tuba, der bereits das erste Ass aus dem Ärmel zaubern könnte – seinen Bruder Mario Müllner nämlich.

Goalie Fiala geht, Schlaffer rückt vor 

Tormann Manfred Fiala, der seit einem Jahr in Buchschachen spielt, steht nämlich, ebenso wie Leeb und Pranjic, vor einem Abgang. Mit Müllner als Tormanntrainer, will der SC Buchschachen auf den jungen Patrick Schlaffer im Tor setzten. „Wir haben schon einige Gespräche geführt, aber noch keinen gemeinsamen Nenner gefunden“, erzählt Tuba.

In Schlaining ist man vom möglichen Abgang von Mario Müllner nicht begeistert, will ihm aber auch keine Steine in den Weg legen. „Mario ist ein ausgesprochen guter Tormann und macht seine Arbeit als Tormanntrainer sicher gut. Bei uns hat er sein letztes Pflichtspiel im August gespielt“, sagt Schlainings Sektionsleiter Ernst Simon.