Erstellt am 02. April 2014, 08:28

von Markus Gyaky

Nächste Sensation. 2. Klasse A Süd / Nach dem klaren Erfolg in der Vorwoche gegen Zuberbach, siegte die Horvath-Elf auch gegen den Titelaspiranten.

Immer einen Schritt voraus. Die Unterwarter-Angreifer (r., Szabolcs Major) waren beim 2:0 nicht zu stoppen. Foto: Gyaky  |  NOEN, Markus Gyaky
 

UNTERWART - BAD TATZMANNSDORF 2:0. Nachdem Jabing schon am Samstag vorgelegt hatte, musste Tatzmannsdorf unbedingt nachziehen, um im Titelrennen zu bleiben. Der Gegner aus Unterwart war aber zuletzt überraschend stark. „Wir waren wieder sehr diszipliniert“, freute sich Pressesprecher Martin Horvath.

Die Heimischen agierten frech und man sah nicht wirklich, wer in der Tabelle oben und wer unten steht. Vor allem bei Standards waren die Hausherren brandgefährlich, aber Pokmecz, Szolyak und Shala scheiterten knapp. Erst kurz vor der Halbzeit fand ein Fernschuss von Varga den Weg zum 1:0 ins Tor. Die einzige Chance der Gäste vergab Kirisits.

Nach der Pause wollten die Gäste das Spiel drehen. Unterwart verlegte sich aufs Kontern. Diese Taktik ging auf. Aus einem schnellen Gegenstoß, der von Shala eingeleitet wurde, bezwang Pockmecz den Tatzmannsdorfer-Keeper zum 2:0. Unterwart legte es nun noch defensiver an. Die Gäste blieben in der Offensive überraschend harmlos.

Somit blieb es beim Heimsieg. War‘s das nun mit den Aufstiegsträumen der Bürger-Mannen? Klar ist nur, dass es jetzt sehr schwer wird.