Erstellt am 05. Oktober 2011, 00:00

Neues Zweiergespann. 2. LIGA SÜD / Großpetersdorf musste nach dem Rücktritt von Mario Portschy reagieren. Neuer Trainer wird schon gesucht.

Keine Perspektive. Mario Portschy (r.) legte sein Amt zurück. Harald Schneller und Michael Martin übernehmen vorübergehend. BAUER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PATRICK BAUER

Vergangenen Montag legte Mario Portschy sein Amt in Großpetersdorf nieder. „Am Sonntag nach der Niederlage gegen Kukmirn, hat unser Trainer um eine Aussprache gebeten. Montag ist er dann zurückgetreten“, sagte Großpetersdorfs Obmann Harald Schneller.

0:2 in Kukmirn war noch  in den Köpfen der Spieler

 

Interimistisch übernehmen für die nächsten Spiele Harald Schneller und U23-Betreuer beziehungsweise Ex-Kapitän Michael Martin die Mannschaft. Die Gründe für den Rücktritt erläutert Schneller: „Er hat keine Perspektive mehr gesehen.“ Das Zweiergespann soll keine dauerhafte Lösung sein. Mit einigen Kandidaten steht man schon in Kontakt. „Es wird keinen Schnellschuss geben. Keine leichte Entscheidung, denn es passt nicht jeder“, so Schneller.

Der Einstand ist für die beiden Trainer geglückt, Schneller: „Es war nicht einfach die Köpfe frei zu bringen. Wir haben versucht, ein positives Klima zu schaffen. Die Spieler waren vor allem aufgrund der Niederlage gegen Kukmirn down. Aber es ist uns gelungen.“