Erstellt am 17. Dezember 2014, 06:08

von Daniel Fenz

Eine kurze Pause. Für Gernot Kerschbaumer beginnt die neue Saison bereits im Jänner 2015. Er startet in Australien durch.

Strebt gute Resultate an. Gernot Kerschbaumer möchte auch 2015 Erfolgsergebnisse erzielen.  |  NOEN, zVg

Gernot Kerschbaumer vom HSV Pinkafeld hat die Vorbereitung für die Saison 2015 bereits begonnen. Mit dem Jahr 2014 zeigt sich „Kerschi“ größtenteils zufrieden.

„Natürlich ist die Versuchung auch für Sportler stets groß, mehr zu wollen. Dennoch habe ich in vielen Wettkämpfen meine bisherigen Bestleistungen übertroffen. Unter anderem mit dem achten Platz bei der WM über die Langdistanz, dem fünften Gesamtplatz beim O-Ringen sowie Bronze bei der schwedischen Meisterschaft.“

Für Kerschbaumer war der emotional schönste Erfolg aber der Gewinn der Silbermedaille bei der Heim-Militär-Weltmeisterschaft am Eisenberg. In der kommenden Saison wird es nicht einfach, an die heurigen Erfolge anzuknüpfen. Die ersten Möglichkeiten ergeben sich für den Südburgenländer bereits Anfang Jänner. Die ersten Weltcupbewerbe finden auf Tasmanien in Australien statt. Die Anreise erfolgt für Kerschbaumer bereits am kommenden Samstag, um einerseits eine gute Akklimatisierung zu gewährleisten und andererseits in relevanten Geländen trainieren zu können.

Saison-Highlights erst in der zweiten Hälfte

„Da ich 2015 eine gute Gesamtweltcup-Platzierung anstrebe, nehme ich auch an diesen Bewerben teil. Ich bin jedenfalls optimistisch, dass ich einen guten Weltcupauftakt abliefern kann.“

Die Saison-Highlights, Weltmeisterschaft und Militär-WM, lassen nach dem Weltcupauftakt noch etwas auf sich warten. Die Weltmeisterschaft findet Anfang August in Schottland statt, die Militär-WM erst Anfang Oktober in Südkorea.