Erstellt am 16. September 2015, 10:58

von Daniel Fenz

Platz fünf als Auftakt. Oberwart erreichte in Stockerau den fünften Platz – sehr wichtige Bonuspunkte für die Meisterschaft.

Zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Oberwarts Klubchef Franz Felber (r.) mit Viktor Vajda, Zoltan Zoltan und Mathias Habesohn (v.l.). Foto: zVg  |  NOEN, zVg/Felber

Das Saison-Opening in der Bundesliga fand am Wochenende in Stockerau statt. Oberwarts Mannschaft haderte vorab etwas mit der Auslosung.

„Von der Papierform her wäre vorweg maximal der achte Platz schon ein Erfolg gewesen. Doch unser neu formiertes Team – statt Michael Buganyi spielt Mathias Habesohn – fand sofort zusammen“, resümierte Obmann Franz Felber zufrieden.

Spiele kosteten viel Kraft und Substanz

Im ersten Spiel besiegten die Südburgenländer Voest Linz mit 3:0 und standen somit im Viertelfinale. Dort traf das Team auf Wels. „Wie befürchtet, war für uns gegen die Topmannschaft nichts zu holen. Lediglich einen Satz gewannen wir.“ Die Partie ging mit 0:3 verloren.

Am Sonntag wurde dann um die Plätze fünf bis acht gespielt. Nach drei harten Spielen, die sehr viel Kraft und Substanz kosteten, trat Oberwart am Sonntagnachmittag gegen Aufsteiger Baden um die Plätze fünf oder sechs an. Nachdem die Niederösterreicher am Vortag bereits Innsbruck eliminiert und am Sonntag auch noch Mauthausen besiegt hatten, war Oberwart vorgewarnt. „Wir wussten auch bestens über die Spielstärke unseres Gegners Bescheid und auch, dass es ein schwieriges Spiel wird.“

Es sollte dann sogar erst der letzte Satz entscheiden. Oberwarts Mathias Habesohn drehte einen 0:2-Rückstand gegen Dmitrij Levenko um und gewann nach Abwehr eines Matchballs im vierten Satz noch mit 3:2. Franz Felber: „Mit dem erreichten fünften Platz sind wir mehr als zufrieden. Wir nehmen für die Meisterschaft in der 1. Bundesliga wertvolle fünf Bonuspunkte mit. Außerdem ist es die beste Platzierung seit Einführung des Bewerbs.“

Den Tischtennis-Cup gewann übrigens die Spielgemeinschaft Niederösterreich vor Linz. Die Meisterschaft in der 1. Bundesliga beginnt für Oberwart nun am Montag, dem 5. Oktober, um 18 Uhr. Dabei müssen die Südburgenländer auswärts bei der Spielgemeinschaft Linz ran.