Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Pratschers Formkurve geht wieder aufwärts. LAUFSPORT / Der Goberlinger Dieter Pratscher sicherte sich nach 2006 und 2007 auch heuer in Oberwart den Sieg.

Erfolgreiche Südburgenländer. Dieter Pratscher (l.) gewann den Oberwarter Stadtlauf. Der Neuberger Michael Wagner (r.) wurde Fünfter. LEXI  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Der Goberlinger Dieter Pratscher siegte beim achten Oberwarter Stadtlauf bei recht schwülen Bedingungen. Die Stadtgemeinde Oberwart als Veranstalter durfte nicht nur über neuen Teilnehmerrekord jubeln, sondern auch über einen Heimsieg durch Pratscher.

„Zu Hause zu gewinnen ist  immer am schönsten“

 

Auf der 10,55 Kilometer langen Distanz holte sich Burgenlands bester Langstreckenläufer in den Jahren 2006 und 2007 bereits den Gesamtsieg. Umso größer war natürlich die Motivation, den dritten Sieg bei seinem Heimrennen zu holen.

Pratscher lief von Beginn an couragiert, übernahm nach der ersten Runde bereits die Führung und setzte sich nach drei Kilometern von den restlichen Verfolgern deutlich ab. Der Südburgenländer wurde auf jeder Runde immer schneller und gewann am Ende überlegen mit der Zeit von 35,03 Minuten den Stadtlauf.

„Es war ein sehr gutes Rennen von mir. Ich wusste, dass ich gute Chancen habe zu gewinnen und die wollte ich mir natürlich nicht nehmen lassen. Zu Hause zu gewinnen ist natürlich immer am Schönsten“, sagte Dieter Pratscher nach dem Zieleinlauf. Nach der Verletzungspause im April und Mai zeigt die Formkurve nach den jüngsten Erfolgen in Großpetersdorf, Wiener Neustadt und Oberwart steil nach oben.

Das große Ziel für Dietmar Pratscher, der sämtliche Langstreckenrekorde im Burgenland hält, sind die Staatsmeisterschaften im Marathon Anfang Oktober in Brenzen. „Dort möchte ich natürlich unter die Top Ten“, erzählt Dieter Pratscher.